Samstag, 26. April 2014

Da musste ich mich sehr ärgern

Oh Mann, was habe ich mich da geärgert, genauer gesagt, ich ärgere mich noch immer.

Ich muss euch das erzählen.

Die meisten meiner Leser wissen ja, dass ich in einem kleinen feinen Stoffgeschäft 99 Prozent meiner Stoffe kaufe. Ich betittle mich deshalb als Stummkundin, und das seit ca. 15 Jahren.

Meine Tochter möchte sich  eine Dirndlschürze nähen. (jeah, sie näht) Was lag da näher als gemeinsam mit ihr in MEIN Stoffgeschäft zu fahren. Mit im Schlepptau den Enkel M....

Im Geschäft befanden sich nur die Chefin, meine Tochter, der Enkel M... und ich.

Schnell wurden 2 versch. Seidenstoffe in die engere Wahl gezogen. Der Einkauf dauerte im Großen und Ganzen ca. 15 Minuten.

Und jetzt kommt`s!!!!!

In dieser kurzen Zeit wurde der Enkel M... 3x, Ich wiederhole: 3x von der Chefin angepflaumt. Wegen Nichtigkeiten. Er ging zu nah an Stoffen, die am Boden lagen vorbei, er hat ein helles Sitzkissen gestreift und er begutachtete das Maßband, welches auf den Zuschneidetisch geklebt war. Er hat definitiv nichts Unrechtes getan!! Er war einfach nur da und hat nicht gestört. Das sage ich nun nicht als stolze Oma, das sage ich weil es die Wahrheit ist.

Ich war so baff, verärgert oder sonst was, dass ich gar nichts gegenhalten konnte.

Wie findet ihr das???????????????

Auf alle Fälle bin ich nun stocksauer. So behandelt man keine Kunden. Normalerweise würde ich dieses Geschäft ab sofort meiden. Jawohl*** Doch leider findet man in ganzen Umkreis kein besseres Stoffgeschäft.

Ich habe in den letzten Jahren schon viele Bekannte in dieses Stoffgeschäft geschickt. Ich habe auf meinem Blog Werbung gemacht und viele meiner Leser haben über das Internet bestellt.

Ab sofort werde ich niemanden mehr in das Geschäft schicken und meine Werbung auf dem Blog habe ich gelöscht. Mich braucht auch niemand mehr fragen, wo ich meine Stoffe kaufe, denn ich werde sagen in einem äußerst unfreundlichem Geschäft.

So Luft ist nun abgelassen, der Ärger bleibt. Meine Freundin, der ich das erzählte, wurde übrigens vor kurzen auch mehr als blöd angemacht. Einer zweiten Bekannten erging es ebenso.

Liebe Frau M.... falls sie das hier lesen. Ich denke, dass es an der Zeit ist, sich zur Ruhe zu setzten, denn mit ihrer Art können sie keine Kunden halten.

Ich wünsche euch eine schönes Wochenende
herzliche Grüße Barbara

Kommentare:

Wilemi Sandy hat gesagt…

Liebe Barbara,

Du wohnst nicht zufällig in meiner Nähe? ... nein ernsthaft, wir haben hier zwei Stoffläden, einer ist super schön und sehr kinderfreundlich, doch restlos überteuert (teilweise 10,00 € pro Meter über dem Preis bei z.B. Königreich d. Stoffe) und einer hat wirklich annehmbare Preise, aber dort erlebt man genau diese Unfreundlichkeiten, wenn man mit Kindern einkaufen geht. Meine Kleine sagt immer, oh Mama, ist das wieder der Laden, wo ich nichts anfassen darf? Ich kaufe mittlerweile ganz viele Stoffe im Netz und geh nur noch in diese beiden Läden, wenn ich etwas ganz dringend brauche ... aber sie werden trotzdem gut besucht, weil wir keine andere Möglichkeit haben, irgendwo anders Stoffe zu kaufen.

Ärgere Dich nicht, das lohnt sich nicht!

Liebe Grüße
Sandy

maritabw macht's möglich hat gesagt…

Liebe Barbara,
dass ist sehr Schade, daß du diese Erfahrung gemacht hast. Es lohnt sich nicht sich darüber zu ärgern. Nur leider bist du ja auf dieses Stoffgeschäft angewiesen. Sonst probiere doch mal im Internt zu bestellen.Ich verstehe diese Chefin nicht, denn Kinder sind doch unsere Zukunft, aber das wird sie auch noch merken, denn die Kinder von heute sind die Kunden von morgen. So schadet sie sich ja nur selber. Nicht ärgern und ich wünsche dir ein schönes Wocheende und ganz liebe Grüße Marita

Das neue alte Haus hat gesagt…

Liebe Barbara,

sowas geht gar nicht. Ich gehöre allerdings zu den Leuten, die dann dem Ladeninhaber ein paar Takte sagen und so einen Laden definitiv meiden. Selbst wenn es der Einzige in der Nähe ist. An Deiner Stelle würde ich die Inhaberin darauf ansprechen und auch klarstellen, das es Dich sehr verärgert hat.
Liebe Grüße
Karina

nähteufel hat gesagt…

hallo Barbara,
also du machst auf mich auf keinen Fall den Eindruck, das du deinen Enkel über Tisch und Bänke gehen läßt.
Es gibt halt solche und solche Menschen.
Ich kann deinen Frust total verstehen.
Hab selbst mal in einem Stoffladen gearbeitet und hab auch so einiges erlebt.
Ich finde gerade Kinder dürfen sich doch mal alles anschauen.
Kann deinen Ärger nachvollziehen.
Trotz allem ein schönes Wochende.
Mathilde

Oma macht das schon hat gesagt…

Hallo Barbara,
sowas kann ich nicht verstehen und ich bin dann auch konsequent, da würde ich im Leben nichts mehr einkaufen.
Uns ist mal passiert, dass wir in unserer Stammeisdiele, wo wir schon immer Eisessen gegangen sind, so heruntergemacht wurden, dass wir da nicht mehr hingehen, obwohl wir mit den Söhnen der Familie ein sehr gutes Verhältnis haben.
Kurz,
wir gingen an einem schönen Tag spazieren und setzten uns, weil Hundi dabei war aussen in die Sonne, aus heiterem Himmel fing es an zu Hageln, stürmte, dass die Sonnenschirme wegflogen und wir sind in die E. diele gerannt. Waren die einzigen Gäste an dem Tag.
Da schrie uns die Chefin an: der Hund muß raus, ihr wisst genau, Hunde sind verboten.
Hätten wir ihn von einem Schirm erschlagen lassen sollen? mein Mann sagte was, weil es mir die Sprache verschlagen hatte, nützte aber nichts.
Das war unser letzter Besuch.

Liebe Grüße
Nähoma

Sofi's Welt hat gesagt…

Liebe Barbara,
ich kann dich sooooooo gut verstehen! Ich finde sowas auch total daneben!!! Schon schlimm, wie "schlimm" manche Menschen Kinder finden. Ich wurde letztens in einem Cafe von einem älteren Herren (Stammkunde in diesem Cafe, der auch vorher schon mit dem Kellner geläster hatte, da wusste ich aber noch nicht, das ich der Grund des Lästerns war) angemeckert, wie unmöglich er das finden würde, dass ich mit meinen "kleinen Kindern" in einem Cafe "rumsitzen" würde und mit einer Freundin "rumschnattern" würde. Sofia war aber großartig und sagte nur: "Also, ich schnatter auch gerne mit Mamas Freundin rum". Aber in dieses Cafe werde ich auch nicht mehr gehen (auch wenn der Kaffee saulecker war...).

Liebste Grüße Karo