Donnerstag, 12. Juni 2014

Freitag der 13. um 6.51 Uhr

Ja, ich bin heute schon aus den Bett gekrochen; ob ich so richtig munter bin steht auf einem anderen Stern:-)))

Ich muss heute nämlich wieder arbeiten gehen. Die Leute kaufen Dirndl und Lederhosen wie wahnsinnigen.
 Ich will ja nicht meckern, aber am schlimmsten sind die jungen Mädchen. Die haben meist 2-3 Freundinnen im Schlepptau. Da werden dann zick Kleider anprobiert und ganz viele Bilder mit dem Handy gemacht. Die Mädels beschlagnahmen teils 2 Stunden die Kabine und gehen dann ohne ein Wort wieder aus dem Laden. Selbstverständlich hinterlassen sie in der Kabine ein Chaos;grrrr

Nun ja was solls, das ist schon immer so und wird so bleiben. Am liebsten bediene ich die Herren. Die sind so schön unklompliziert; außer sie haben die Frauen dabei. Da wird es dann auch wieder stressig;lollll


Ganz schnell möchte ich euch zeigen, was ich gestern genäht habe.


Und nun schaut mal, worauf ich besonders stolz bin:





Ja, ja, wie exakt treffen hier die Muster aufeinander??????

Ist das nicht ein Grund zur Freude? Also rüber damit zum Freutag*******


Die Stickdatein sind allesamt aus der Feenwerkstatt; der Hirsch sogar ein Freebee.

herzliche Grüße Barbara

Kommentare:

maritabw macht's möglich hat gesagt…

Liebe Barbara,
die Täschchen sind wirklich sehr schön und ganz genau gearbeitet. Wirklich sehr schön.
Ärgere dich nicht, denn es lohnt sich nicht, obwohl ich dich verstehen kann. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, mit nicht soviel Arbeit.

Liebe Grüße
Marita

Stereomint and Poppy hat gesagt…

Ooooh die Taschen sind der Knaller!!!! so witzig und frech und herzig und alles auf einmal!!!!
lg. AoVoKo

...mit stift und faden... hat gesagt…

Oh ja, das kenne ich auch! Frauen sind die schlimmsten Unholde in den Umkleidekabinen...richtig schlimm sieht es da teilweise aus. Und die Männer ganz ordentlich und hängen alles brav wieder auf den Bügel und suchen sogar im Laden nach dem richtigen Platz.:-)

Tolle Täschchen sind das, gefallen mir wirklich sehr!
Liebe Grüße, Janine