Donnerstag, 15. Januar 2015

Ich hatte mal eine "Freundin"

Ich hatte mal eine "Freundin", eine gute Freundin.

 Ich dachte es jedenfalls, denn ich habe mich jeden Tag mit ihr getroffen. Sogar 2x am Tag. Regelmäßig jeden morgen und jeden Abend.  Und das jahrelang.Sie war mir ein wichtiger Wegbegleiter.

Nun ist aber Schluss, denn ich hab mich von ihr losgesagt****

Ich spreche von meiner Waage.

Jahrelang war ein erster Weg am morgen der Gang zu IHR. Hoffentlich zeigt SIE mir auch das Richtige an, denn sonst ist der Tag eh schon gelaufen.

Der letzte Gang vor dem Zubettgehen war natürlich auch noch ein Schritt zu IHR, und wehe, wenn ich mehr wog als am vormittag, dann war der Abend auch gelaufen.

Kennt ihr das auch, wenn man sich zum Deppen einer Waage macht, wie sehr wir uns davon beeinflussen lassen was wir auf der Kiloanzeige zu sehen bekommen??

Dabei ist das Gewicht doch auch von ganz viel anderen Faktoren abhängig. Wir Frauen zum Beispiel mit unserem Zyklus, da sind eine Gewichtsschwankung von 2 Kilo ganz normal.Sogar der Stand des Mondes beeinflusst unser Gewicht.  Doch das will nicht in den Kopf. Wir brauchen den Blick auf die Waage die uns dann genau das anzeigen muss,was wir sehen wollen.

Ganz schlimm war es auch bei einem Diätgruppentreffen bei dem man jedesmal gewogen wird. Da sind die Damen im Winter  mit leichten Schuhen durch den Schnee gestampft,denn Stiefel sind ja schwerer und da wiegt man dann auch mehr. Am besten noch den Schmuck abnehmen,denn da kann man ja auch noch ein paar Gramm einsparen.

Ja, das ist das Leben!!!!!!!!!!!!!!!

Vielleicht kann die Eine oder Andere von euch das nicht nachvollziehen aber ich spreche aus Erfahrung:-)))) Lange Jahre war das ja auch mein Beruf; Das Gewicht und die Waage und die Sache mit dem Abnehmen.

Aber bleiben wir bei meiner Freundin, um die geht es ja heute.

Ich habe mich bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres von IHR  getrennt, als ich bemerkt habe, dass ich mich zu IHRER Sklavin gemacht habe.

Ich habe sie von einem Tag auf den Anderen ignoriert.Das ging ganz einfach.

Nein, ich vermisse Sie nicht. Ich sehe Sie zwar jeden Tag, aber wir unterhalten uns nicht mehr. Sie steht im Bad, weil sie da schon immer steht. Wenn ich merke, dass  eine Hose/Rock sich leichter um die Hüften legt, dann steige ich manchmal kurz drauf, obwohl wenn ich ehrlich bin, es interessiert mich nicht mehr was sie anzeigt. Ich merke an der Kleidung wenn ich Gewicht reduziert habe (was ich gottdeidank nun auch habe) und ich merke an meiner Kleidung wenn ich mal wieder zu oft über die Strenge geschlagen habe. Das ist gut so wie es ist, es passt einfach.

Und vor allen Dingern: Ich versaue mir nicht mehr den Tag oder den Abend weil SIE mir nicht das zeigt, was ich sehen will*****

Ich denke, meine Erkenntnis ist ein echter Freugrund und darum werde ich mich nun beim Freutag verlinken***

ein schönes Wochenende
herzliche Grüße Barbara

1 Kommentar:

Mel B. hat gesagt…

Ach, dieses leidige Thema!!! Meine Waage hat mich schon sehr lange nicht mehr gesehen- und mein Bauch weiss von alleine, wann einhalten notwendig ist! Gute Entscheidung!
Alles Liebe,
Mel