Donnerstag, 15. Oktober 2015

Freitag der 16.Oktober 2015

Heute am Freitag möchte ich die vergangenen Tage mal Revue  passieren lassen:

Leider wurde ich in dieser Woche mit einigen "bösen Menschen" konfrontiert:-((( Das ging schon am Samstag los und zog sich wie ein roter Faden durch die Woche.

Ich kann es nicht verstehen, wie manche Leute egoistisch, hinterhältig, falsch, verlogen, integrand, zynisch, herrschsüchtig, usw. sein können. Diese Liste könnte ich übrigens  noch ewig so weiterführen.

Können wir denn nicht mit dem, was wir haben zufrieden sein?
Müssen wir anderen Menschen permanent Steine in den Weg legen?
Muss man gegen Mitmenschen integrieren?
Kann es sein, dass der Eine nur nimmt und der Andere nur gibt?
Ist es schön, wenn man seinem Gegenüber eine falsche Schlange ist?

Ihr seht, ich bin heute etwas geknickt, und vielleicht sogar äußerst kritisch.

Ich musste diese Woche so manchen "Schlag" einfach so hinnehmen, ob ich wollte oder nicht, auch wenn ich nichts dafür konnte. Das Leben will es einfach so:-(((


Vor fast 12 Jahren lag ich  auf der Intensivstation und die Ärzte wussten nicht , ob ich weiterleben würde. Von all dem habe ich damals nichts mitbekommen, denn ich lag (den Medikamenten zum Dank) im Tiefschlaf.
Als mir aber das ganz Ausmaß meiner Krankheit bewusst wurde, habe ich beschlossen, dass ich nun leichter leben werde, dass ich mich mit unwichtigen Dingen nicht mehr beschäftigen werde.

Es klappt nicht immer, aber immer öfters*****Wir werden einfach zu schnell und zu leicht von der Realität eingeholt.

Natürlich stecke ich die vielen schlechten Ereignisse der vergangenen Woche nicht einfach so weg, aber ich habe erkannt, dass es mir nicht gut tut mich mit unwichtigem Ballast zu umgeben. Dies schreibt sich leichter als es ist.

Alle da draußen in der Welt, macht euer Ding und wenn ihr meint, ihr müsst UNS/oder MIR mit eurer Engstirnigkeit und eurer Bosheit den Tag versauen, dann macht das.

Denkt aber daran, man sieht sich 2x:-))))

Diese Zeilen mussten jetzt sein, denn die schwirren schon seit fast einer Woche in meinem Kopf umher.

Ich durfte aber auch schöne Erlebnisse in den vergangenen Tagen verbuchen:-)))

1. Am Sonntag war ich auf Herbstmarkt. Meine genähten Kleinigkeiten fanden nicht nur viele neue Eigentümer, ich konnte auch wichtige Kontakte für die Zukunft verbuchen.

2. Ich habe gaaanz viel in meinem Nähkämmerlein genäht und gestickt. Ein großer Teil wandert noch heute in ein kleines Lädchen im Nachbarort.

3.Das Ersatzteil für die Ovi wurde in Rekordzeit geliefert und ist gar nicht so teuer wie befürchtet.

4. Nach der Sommerpause haben wir letzten Mittwoch wieder mit "der Verwandtschaft" einen lustigen Kartenabend verbracht. Leider war mein Blatt nie so besonders gut, darum durfte ich auch die Kartenkasse mit 7 Euro füttern***

5. Als ich am Dienstag eine Kundenbestellung geliefert habe, wurde ich mit einer wunderschönen Rose bedacht. (solche Kunden hat man gern***)

6.Am Sonntag ist Stoffmarkt in Freising. Ich brauch ja keinen Stoff,  (komisch, dass das so viele sagen und dann doch volle Taschen heimschleppen) ich fahre ja nur zum Bloggertreff. Auf meine Lieblingsnette und meine Sabine aus dem Kongo freue ich mich besonders. Obwohl ich beide NUR übers Internet kennengelernt habe, sind beide mittlerweile zwei ganz wichtige, ehrliche Freundinnen geworden.
Mit dem Wort Freundin gehe ich übrigens sehr sparsam um, denn wenn man in der Not ist, erkennt man wahre Freunde und ich war schon mal in der Not. Leider musste ich da meine Freundesliste neu überarbeiten. Wahrscheinlich war es eine Freundesliste mit Fehlern.


Ich hoffe nun, dass ihr mir weiterhin nach diesem Post treu bleibt, denn auch wenn ich versuche meinen Blog nicht mit Seelenmüll " voll-zu-spammen", es ist halt nicht immer Heile WELT,

Mit einem Bild meiner geschenkten Rose verabschiede ich mich nun ins Wochenende; vielleicht sehen wir uns am Sonntag zwischen all den ganzen Stoffballen in Freising**




herzliche Grüße Barbara

 ich werde jetzt noch schnell beim Freutag und bei Viktoria verlinken***
 
ob sich diesmal alle an die Regeln beim Freutag halten????

Kommentare:

Margit hat gesagt…

Liebe Barbara, du sprichst mir aus der Seele, das Wort Freunde muss kostbarer sein, nicht ausnutzen usw.
Geh zielstrebig weiter deinen Weg und für Sonntag viel Spaß wünsche ich dir!
Dein Post spricht die Wahrheit unserer gegwartigen Zeit
Lg, Margit
Ich werf weiterhin mitlesen bei dir ;-)♥

maikaefer hat gesagt…

Ich wünsche dir viel Spaß auf dem Stoffmarkt und eine schöne neue Woche. LG maika

Renate hat gesagt…

Laß Dich nicht unterkriegen, leider gibt es ja immer Neider. Mach Dein Ding und wenn es zuviel wird, nimm Dir ne kleine Auszeit. So mache ich es auch. Fühl Dich mal fest gedrückt (virtuell). Liebe Grüße, Renate

Näma hat gesagt…

Ja Barbara ,du sprichst mir auch aus der Seele . Ich war vor 15 Jahren auch sehr sehr krank und wusste damals auch nicht wo der Weg hingehen wird . Wie sage ich immer " da hat sich die Spreu vom Weizen getrennt " , das nicht nur im Freundeskreis sondern so traurig das ist , auch bei der Familie , einfach nur traurig !!!!!
Viel Spaß auf dem Stoffmarkt und du stehst fest in meiner Blogliste und freu mich immer von dir zu lesen .
LG Sigrid

petra kannchen hat gesagt…

Hallo Barbara,
so eine ähnliche Woche hatte ich auch.Manchmal muß man einfach Luft ablassen und sich seinen Frust von der Seele schreiben.Wenn einige damit nicht klarkommen ihr Problem.Ich habe so etwas auch schon gemacht auf meinem Blog.Ich werde dich jetzt öfter besuchen kommen.
Viel Spaß auf dem Stoffmarkt und ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße von Pippi vom Flohmarkt fürs Leben.