Donnerstag, 29. Dezember 2016

Letzter Rums in 2016

Oh Mann, fast hätte es nicht mit meinem heutigen Post zu Rums geklappt denn,,,,,,


ich hatte ein Rennen gegen die Zeitensser gesagt mit der Dunkelheit*****

Ich habe mir ja bereits im Juli einen Selfie-Stick gekauft. Motiviert von Gisi`s tollen Fotos war ich voll der Meinung, dass ich das Bilder machen mit dem "Stecken" ebenso perfekt beherrschen werde wie Sie.

Aber dem war nicht so, dem war weit gefehlt!!!!!!

Ich habe den blöden Stecken in die Schublade verbannt und mach meine Bilder nun wieder mit dem Handy.

Mit dem Handy und mit mir allein, denn es macht sich noch immer die ganze Familie aus dem Staub wenn es ums Ablichten geht;tzzzz:-)))))

Notiz für 2017: den besten Mann, den besten Enkel und die beste Tochter in Kenntnis setzten ,dass es ihre "Pflicht" ist mich zu fotografieren; jawohl----ich muss mir nur noch die richtige Überzeugungstaktik überlegen****



Also, nachdem ich gefühlte 1.000 000 Bilder mit meiner neuen Beanie gemacht habe,und gerade noch der Dämmerung trotzen konnte, kann ich euch meinen letzten Rums für 2016 zeigen.

Zu den 1.000 000 Bildern muss ich aber noch folgendes bemerken:
10x Mütze neu aufsetzten
10x Schal neu umbinden
10x Jacke richten
10x wieder in den Garten maschieren
10x wieder Bilder sichten und löschen
1x die Nachbarin aufklären, was für ein Spiel ich heute nachmittag im Garten spiele:-))) (warum ich meine Nachbarin nicht ums Bilder machen gebeten habe? die ist 82 Jahre)

Voila; hier ist sie, meine schwarze Beanie




Ich habe den Schnitt von Pattydoo genommen und den Lieblings-Jersey von Aladina vernäht. Ich kann euch nur eines sagen; der  Schnitt und der Jersey haben sich gesucht und gefunden----die perfekte Kombination!!!!!

  Ich werde nun schnell noch ein kleine Blog- und Rumsrunde drehen****

Genießt noch die letzten zwei Tage im Jahr 2016;lasst es euch gut gehen.

Ich hoffe, wir sehen uns alles nächstes Jahr wieder, bleibt gesund, denn Gesundheit ist das wichtigste im Leben****

herzliche Grüße Barbara

Dienstag, 20. Dezember 2016

Doppel-Premiere****

Schon wieder so lange Zeit seit dem letzten Post vergangen***

Obwohl ich keinen!! mir selbst auferlegten Weihnachtsstress habe, sind die Tage nur so an mir vorbeigerauscht.

Allerdings muss ich auch sagen, dass mich die Grippe diesmal schon ganz gewaltig in die Knie gezwungen hat.

Ich bin sogar selbst schuld daran: Wenn man schon erkältet ist und auch Halsschmerzen hat, sollte man sich halt nicht den ganzen Tag auf den Christkindlmarkt stellen:grrr

Es war aber ein gaaaanz schöner Christkindlmarkt, genauer gesagt, der für mich (und auch für meinen Mann -----denn auf diesen Mark begleitet er mich immer) schönste Christkindlmarkt im ganzen Umkreis:-)))

Thema durch, lach;;;;; nächstes Jahr machen wir das anders (oder auch nicht)

Meine heutige Postüberschrift lautet; Doppel-Premiere***

Doppel-Premiere , weil:::

1. Ich habe zum ersten Mal bei der Adventskalendertasche von Farbenmix mitgemacht. Boa war das toll. Ich muss aber auch ganz ehrlich gestehen, dass es mich ein wenig gefordert hat, so einfach ins "Blaue" hinein zu nähen. Keine Ahnung wie die Tasche aussehen wird, und keine Ahnung was der nächste Schritt sein wird.
War es da eine göttliche Fügung, dass ich ein paar Tage (zwecks der Grippe) aussetzten musste und ich somit einen besseren "Peil" hatte wie sich diese Geschichte entwickeln würde.
Ich muss gestehen, ich bin ja so begeistert!!!! Ich kann schon jetzt mit Gewissheit sagen, dass dieser Tasche weitere folgen werden, Ich habe schon Stoffkombinationen im Kopf.
Für meine Tasche habe ich den Alpenliebe Vol II genommen, das stand von Anfang an fest. Ich bin auch jetzt nach der Fertigstellung sehr zufrieden***

2. Ich habe noch nie so viele Bilder von einer Tasche gebloggt wie ich es jetzt gleich machen werde;jeahhhhh












Seid ihr noch da????  

eine kleine Zusammenfassung:
Schnitt Adventskalendertasche 2016 von Farbenmix
Stoffe alle von Aladina
Hirsch-Taschenbaumler aus der Feenwerkstatt

ich wünsche euch eine schönen Dienstag-Abend
 herzliche Grüße Barbara

Freitag, 2. Dezember 2016

Schon wieder auf den letzten Drücker;

Auch mit meiner Dezember-Tasche vom Sew-Along-2016 bin ich wieder reichlich spät dran:tzzz


Das Thema für den November lautete: mein eigener Taschenschnitt****

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die Tasch schon sehr bald, also Anfang November genäht habe. Ich habe sie dann auch auf Fb bei SchnucksetippelBeZaubert gezeigt. Warum sie es allerdings erst so spät hier auf den Blog und zu Katharina  geschafft hat, ich weiß es nicht;grins

Hier ist nun also mein Beitrag für den Taschen-Sew-Along 2016





Wo ich den Taschenstoff gekauft habe, kann ich leider nicht mehr sagen; er ist nämlich gut abgelagert*** Die Tasche besteht aus zwei gleichgroßen Rechtecken,für den Boden habe ich 8cm breite Ecken rausgeschnitten. Die Tasche ist ausgefüttert und verstärtk. Ferner habe ich einen Schlüsselfinder und eine Innentasche eingenäht.

Das Kuntleder für den Boden habe ich bei Aladina gekauft. Ich habe es schon für mehrere Taschen verwendet; es lässt sich super nähen.

Da ich gerne jeden Stoff bis auf den letzten Rest verarbeite, habe ich noch nach der fast neuen Stickdatei von Regenbogenbuntes noch ein Täschchen genäht. Hier habe ich nicht alle Sequenzen gesickt, denn auf dem eh schon bunten Stoff wären die Crochets unter gegangen.



Jetzt werde ich die Tasche malganz schnell zu greenfietsen schicken:-))))

Das Thema für den Dezember lautet übrigens ausgehfein. Da steh ich echt auf dem berühmten Schlauch. Da ich aber bis jetzt jeden Monat eine Tasche verlinken konnte, wird mir doch hoffentlich ein Gedanke kommen****

Meine lieben,
ich wünsche euch ein schönes Wochenende
herzliche Grüße Barbara


Mittwoch, 30. November 2016

Wie fange ich heute an**

 Nach so einen Post wie gestern, ist es heute für gar nicht so einfach den Einstieg für meine heutigen Zeilen zu finden.

Darum als erstes mal:

Einen wunderschönen guten Morgen***

Dass das Thema Depression ein wichtiges aber auch leider noch immer totgeschwiegenes Thema ist, zeigen mir eure Reaktionen auf meinen gestrigen Post.

Ich habe viele Mails erhalten;;;;denn offen im Blog wollen nur Wenige schreiben. Das ist OK.

 Ich möchte mich aber ganz herzlich für die lieben Worte und  Wünsche bedanken, die ich erhalten habe.

Ebenso möcht ich allen anderen die auch an dieser hinterfotzigen Krankheit (so, nun habe ich es doch ausgesprochen;kicher) leiden, wünschen, dass sie den richtigen Weg für sich finden****

So, damit wollen wir dies unlustige Thema mal wieder für ein Jahr in die Schublade legen.

Ich habe euch ja bereits am Montag und auch gestern Beispeile aus der neuen Datei von Susalabim zeigen. Die Datei wird es ab Freitag bei Sonja im Kunterbunt-Design-Shop geben.


Mein allererster Gedanke war es natürlich ein Kissen zu nähen. Weil die kleinen Wesen aber so herzig und so überaus schnell zu sticken sind, sind gleich zwei Kissen entstanden.

Über diese Kissen dürfen sich im nächsten Jahr zwei kleine Mädels freuen*****

Da ja die Enkeline nun schon ganz neugierig schaut,was alles so um sie rum passiert, liegt sie sehr gerne unter einem Spielebogen.
So kam mir die Idee einer Spieluhr.
Dank Klettverschluss konnte ich das Spielherz ganz einfach anbringen.


Gestickt habe ich auf Cordstoff, das ging super, dann einfach die Spieluhr in "den Bauch" gelegt. Füllwatte drumherum und fertig****

Heute stehen einige Arztbesuche auf dem Plan; der "schwarze Hund" wie Paula so schön sagt, muss in die Knie gezwungen werden.

Vor einiger Zeit habe ich mir von Nina das Ebook Frau Madita gekauft, mal schaun, ob ich es diese  Woche damit zu Rums schaffen werde****

ich wünsche euch nun einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara

Montag, 28. November 2016

Das Leben ist kein Ponyhof***

Warum fällt mit gerade dieser Spruch für meinen heutigen Post ein???

Warum lese ich gerade heute folgendes:
 Warum hast du Depressionen? Das Leben ist doch schön!!!!Warum hast du Asthma? Gibt doch genug Luft zum Atmen!!!!

Vielleicht, weil es mir gerade nicht besonders gut geht und wir überlegen ob ich wieder für einige Zeit in einer Klinik Kraft tanken sollte.

Lustig, denn vor gut einem Jahr habe ich ja den Post über meine Krankheit geschrieben. Noch heute bekomme ich Mails mit Anerkennung für meinen Mut offen zu meinen Depressionen zu stehen. Ich bekomme auch viele Mails mit Genesungswünsche. Obwohl ich jede!! Mail beantworte, möchte ich mich an dieser Stelle auch nochmals ganz herzlich bedanken****

In den vergangenen Wochen bin ich über so einiges Post`s gestoßen in denen sich Bloggerinnen zu ihrer Krankheit bekennen: zum schwarzen Hund wie eine ganz Liebe "ihren Feind" bezeichnet. Es ist schön, dass wir zu diesem wunden Punkt in unserem Leben stehen, dass wir uns nicht mehr schämen, eine Krankheit zu haben, die noch immer von den meisten Menschen belächelt wird.

Ob ich meine Krankheit; eigentlich ist es ja nicht nur meine Krankheit, sondern beschäftigt/nervt  auch meine Familie (und den Freundeskreis, der deutlich aber leider kleiner geworden ist, denn ich habe "aussortiert; wer ist mir gut und wer ist mir schlecht gesonnen) als Feind bezeichnen möchte, sei mal dahin gestellt. Die Depressionen als auch die ganzen anderen Begleiterscheinungen die sich mit an mich geheftet haben, sind ein Teil von mir. Es ist kein schöner Teil, aber es ist nun mal so. Das kann man drehen und wenden, es wird immer so sein. Manchmal geht es besser, dann wieder schlechter.
´
Aktuell ist es halt wieder besonders schlimm. Da ich auch die Gründe kenne, warum die Couch gerade wieder mein bester Freund ist und die Sporttasche, die schon fertig gepackt im Wohnzimmer steht so gar nicht nach mir ruft, bin ich auch hoffentlich in der Lage gezielt daran zu arbeiten, dass im Hause Schnucksetippel wieder die Sonne scheint.

Als ich gestern mit meiner Freundin telefoniert habe, erzählte sie mir von einem jungen Mann. Dieser ist gerade 25 Jahre alt und leidet an Knochenkrebs. Erst kürzlich  wurde im ein Teil seines Beines abgenommen, weil es vom Krebs zerfressen war:-))) Dieser junge Mann sitzt nun im Rollstuhl und arbeitet hart an sich, denn er will bald wieder laufen können. Er jammert nicht, ist immer gut gelaunt und motiviert. Er weis, dass nicht ER den Krebs besiegen wird, sondern der Krebs IHN.

Auch jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, bin ich dankbar. Ich bin dankbar, dass ich NUR Depressionen habe. Ich muss nicht sterben, wie dieser junge Mann. Ich darf leben!!! Ich werde auch dieses Mal aus meinem schwarzen Loch "rauskraxeln".

Wie sagte mein Mann,  (dass ich den besten Mann des ganzen Universum habe, brauch ich nicht zu erwähnen) du MUSST leben, du hast zwei tolle Enkelkinder!!!!!!!!!!!!

Ja das habe ich, ich habe zwei wundervolle Enkelkinder, ich habe einen tollen Sohn und Tochter und auch meine Schwiegertochter ist die Richtige****

Ich bin ja nicht der Dekomensch und ich muss auch gestehen, dass ich es mir keine Freude bereitet die Wohnung immer nach den Jahreszeiten zu dekorieren. Momentan erschlägt es mich gerade, dass ich so viele Andventskränze bestaunen darf (ich möchte niemanden verärgern)

Ab Freitag gibt es bei Kunterbunt-Design eine neue Stickdatei. Gestern habe ich euch ja schon einen kleinen Einblick gegeben.
Heute zeige ich euch ein Herz; bestickt mit einer weiteren Fee. Dies Herz findet in meinem Wintergarten Platz. Ich finde es soooo schön****
So zart, so filigran gestickt, die Möglichkeiten, die "Feen" in Szene zu setzen sind unbegrenzt.
Bald ist mein altes Leinen aufgebraucht:grins


Heute habe ich euch mal wieder so richtig voll getextet, es war gar nicht so geplant, doch meine Finger waren heute so flink und die Zeilen die ich geschrieben habe, sind einfach so von alleine entstanden:-)))

vielleicht kann ich mich heute doch aufraufen und mal wieder meinem Fitness-Studio einen Besuch abstatten****Wie gesagt, die Tasche ist ja schon gepackt

Ich wünsche euch einen schönen Tag und bedanke mich fürs Lesen
herzliche Grüße Barbara










Die Enkeline wurde getauft***

Gestern wurde die Enkeline getauft***

Eigentlich ( dies Wort verfolgt mich einfach;grr) war es damals, als ich das Taufkleid für den Enkel M... genäht habe,  gedacht dass es ein Familientaufkleid wird.

Ich habe den Namen des Täuflings und das Taufdatum einsticken lassen. Damals hatte ich noch keine Stickmaschine und ich kann euch sagen, es war gar nicht so einfach jemanden zu finden, der für mich gestickt hat.

Aus der Näh- und Bloggerszene kannte ich (es ist jetzt fast 12 Jahre her ) noch niemanden und die Firmen, die Stickarbeiten angeboten haben, war der "Auftrag" zu unscheinbar. Nach einer wirklich langen Suche habe ich dann eine kleine Stickerei gefunden, die meine Wünsche auf dem Taufkleid umgesetzt hat.

Nun gut, es war gedacht, dass alle meine Enkelkinder dies Kleid tragen werden***In Gedanken sah ich sogar schon die Namen meiner Urenkel auf das Kleid gestickt***

Ich habe aber die Rechnung ohne meine Schwiegertochter gemacht; die wünschte sich nämlich gaaanz vorsichtig ein eigenes Kleid für die Enkeline;dumdidum

Die letzten Wochen waren bei mir sehr anstrengend, hatte ich doch Einiges für meine Märkte zu nähen. So begann ich erst 6 Tage vor dem Tauftermin damit das Taufkleid als auch ein Dirndlkleid für die "Prinzessin" zu nähen.

Auf den letzten Drücker, so wie wir es von mir gewöhnt sind, wurden dann beide Kleider fertig****

Als ich die große Freude in den Augen meiner Schwiegertochter gesehen habe, wusste ich dass es die Mühe und die Arbeit wert war. Eigentlich :-))) strahlt meine Schwiegertochter immer, wenn ich wieder etwas genäht habe, doch diesmal war das Strahlen besonders groß ****

Für heute zeige ich euch Bilder des Taufkleides. Es ist ein wenig mit Sternen bedeckt, denn der Name der Enkeline muss ja nicht unbedingt  verraten werden. Es wird auch leider nur Bilder geben auf denen das Kleid auf dem Tisch liegt. Ich muss natürlich nicht erwähnen, wie süß die Maus in dem Kleid ausgesehen hat.


 
Das Kleid habe ich aus altem Leinen und feiner Seide genäht; ein krasser Kontrast, der etwas Besonderes ausgestrahlt hat.

Ich weis, ich habe schon so oft gesagt, dass ich einen "Fotografierkurs" machen werde; ich mach das schon noch:lach

Als Taufgeschenk habe ich ein Armband aus Rosenquarz anfertigen lassen. Dies musste natürlich auch angemessen verpackt werden. Dies Geschenksackerl aus dem gleichen alten Leinen wie das Oberteil des Kleides habe ich mit einer besonderen Datei bestickt***

Mehr  zu dieser Datei gibt`s morgen****


Ich wünsche euch eine schöne 1. Adventswoche
herzliche Grüße Barbara

Donnerstag, 10. November 2016

Der "nichtgeplante" Rums***

Eigentlich hatte ich gar nicht vor heute zu rumsen.

Eigentlich hätte ich heute gar keine Zeit um zu bloggen.

Eigentlich wollte ich heute gleich nachdem der Enkel M... zum Schulbus gegangen war, zum Einkaufen fahren.

Lauter eigentlich, mein "geliebtes Wort" das man immer verwenden kann, wenn man weder JA noch NEIN sagen (oder machen) möchte.


Also, eigentlich wollte ich, wie schon gesagt, gleich heute früh als erstes zu Aladina fahren (der Alpenliebe-Stoff ist wieder vorrätig*****)

Dann wollte ich zum Baumarkt fahren um neue Folie zum Schnittzeichnen zu kaufen.

Zwischendurch noch schnell zum Arzt und ein Rezept holen und dies dann sofort in die Apotheke bringen.

Unbedingt noch das Auto auftanken lassen ( ich oute mich mal; ich lasse tanken:grins)

Noch schnell ein paar Kladden kaufen, die brauch ich für die nächsten Märkte

Und zu guter Letzt:;  Lebensmittel einkaufen, denn morgen erwarten wir Gäste zum Abendessen.

Ja, das war schon ein straffer Plan für den Vormittag; doch dann passierte folgendes:

Es goss plötzlich wie aus vollen Eimern!!!!!!!!!!!!!Es regnete was das Zeig hielt:-(((

Ich bin allergisch auf Regentropfen auf meinem Kopf;kreisch

Da die meisten Erledigungen mit dem Regenschirm schlecht zu machen waren,( oder schiebt ihr den Einkaufswagen auf dem Parkplatz mit Regenschirm????) musste ich mir notgedrungen eine Mütze nähen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gut, dass ich einen kleinen Stoffvorrat habe (er ist wirklich klein) und gut, dass Ina von Pattydoo so ein tolles Freebie von einer Beanie ins Internet gestellt hat.

Hey, so schnell kann man gar nicht schauen, wie die Mütze genäht ist****

Schnell ein Selfie

Ich habe mir zwar im Sommer so einen Selfie-Stick gekauft, doch der macht noch nicht so wie ich will:tzzz

aber mit dem Handy hat das Bilder machen auch ganz gut geklappt

Das Plotter-Peace-Zeichen hat mir Frau Löns mal vor einigen Jahren geschenkt, nun hat es endlich eine Bestimmung gefunden. Leider sind die Steine ein wenig verschoben. Ich Grobmotoriker habe zwar mit der Pinzette versucht, wieder alles an den richtigen Platz zu bringen, doch so ganz hat es nicht geklappt.

Ich bin ja soooo was von  begeistert von meiner Mütze, die ich jetzt sofort zu Rums schicken werde.

Da ich gerade von Frau Löns geschrieben habe: die hat eine neue Stickdatei; ganz süße Täschchen und äußerst vielseitig einsetzbar; schaut doch mal zu ihr rüber.
Ich verlose übrigens auf FB ein Täschchen, wer noch mitmachen will, ich freue mich****

So, nun muss ich aber in mein Nähkammerl; ich möchte nochmals Kugeltaschen nähen; natürlich aus meinem geliebten Alpenliebe-Stoff; grins

Ich wünsche euch alles einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara

Dienstag, 8. November 2016

Warnung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Heute möchte ich euch alle warnen;

Warnen vor der neuen Stickdatei von Frau Regenbogenbuntes, denn es besteht (und das haben mir auch bereits im Vorfeld einige Mädels bestätigt) akute Suchtgefahr!!!!!!!!!!!!!

Die Datei ,welche ab heute HIER zu kaufen ist, wird euch verleiten ein Täschchen nach dem anderen zu sticken. Es gibt 18 verschiedene Motive in verschiedenen Formen und Größen. Der Beipackzettel der Datei sieht folgendermaßen aus:


Wenn ihr euch keine großen Gedanken über die Stoffauswahl und der Farbauswahl des Stickgarns macht, sind die Täschchen (sie werden komplett im Rahmen gestickt) in Null-Komma-Nix fertig.

Ich habe euch ja bereits schon einige Male erzählt, dass ich im Herbst/Advents/Weihnachtsmarkt-Nähen-Stress bin, doch für ein paar dieser süchtigmachenden "Täschchen hatte ich alle Male Zeit.





Weil ich gestern sooo einen schönen Tag hatte und sooo reichlich beschenkt wurde, möchte ich folgendes Täschchen verschenken. Im Inneren hat sich sogar noch eine klitzekleine Überraschung versteckt.
Wer gerne Besitzerin des Crochet-Bag-Täschchen werden möchte, einfach einen Kommentar auf Facebook unter

SchnucksetippelBeZaubert

hinterlassen. Ich lasse den Lostopf bis kommenden Freitag 11. November 23.59 Uhr geöffnet.

Die Stickdatei wurde mir von Anette Löns zu Zwecken des Probesticken kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich bin der Meinung, dass es sich hier um eine ganz tolle Datei handelt.

Gerade stelle ich mir vor, was ich alles in den Täschchen verstauen kann; da fällt mir schon so  Einiges ein.

Ich wünsche euch nun einen schönen Restdienstag und sende euch ganz herzliche Grüße
eure Barbara






Dienstag, 25. Oktober 2016

Taschen-Sew-Along 2016

Obwohl ich es heute mal wieder so richtig an der Zeit finde, meinen Blog zu füttern, sitze ich jetzt gerade ein wenig hilflos vor dem Rechner; ich weiß nicht, wie ich beginnen soll;tzzz

Ist euch das auch schon mal passiert?????????

So viel ist in den letzten Tagen wieder geschehen, an so viel Ereignissen will ich euch teilhaben lassen: doch wo und vor allen Dingen WIE beginne ich???

Als erstes will ich euch heute aber meine Tasche zum Taschen-Sew-Along 2016 zeigen.
Das Thema im Oktober lautet:

Ich pack das; mein Angstgegner***

Ich habe mich bewusst für die Florabella entschieden. Obwohl ich diese Tasche von Jolijou (erhältlich bei Farbenmix) schon einige Mal genäht habe, stehe ich IHR mit Respekt gegenüber, denn ich kämpfe jedesmal!!! mit den Rundungen:grrr

Zu nähen ist die Tasche im Prinzip eigentlich sehr einfach. Ich würde sagen, sie ist ohne Einschränkungen auch für Neueinsteiger geeignet; wären da nicht die Rundungen.

Nun gut, ich habe die Florabella bezwungen. Im Gegensatz zum Original, habe ich das Innenfutter verstürzt gearbeitet, ich persönlich finde das einfach schöner.

Leider geht die Tasche nicht ganz so einfach zum fotografieren, doch ich denke, man kann meinen Oktoberbeitrag gut erkennen.




 
 
Da ich meinem Angstgegner so gut Paroli gestanden habe, habe ich sogleich noch eine zweite Florabella genäht. In den nächsten Tagen werde ich euch diese zeigen.

Selbstverständlich habe ich auch wieder für die Enkeline genäht; sie trägt mittlerweile schon die Gr. 68 und wird nächste Woche 3 Monate alt. Ist es nicht irre, wie schnell die Zeit vergeht??
Sie lacht nun schon und versucht uns so einiges zu erzählen.

 
 
 Die Schlabberlätzchen brauchen wir mittlerweile schon ganz dringend.
Weil ich gerade über die Schlabberlätzchen schreiben, muss ich euch noch ganz schnell eine "Geschichte" erzählen:
In unzähligen Internetshops und auch auf Künstlermärkten werden Kinderklamotten verkauft. Letztens wurden solch Schlabberlätzchen für sage und schreibe 3!!! Euro das Stück verkauft. Aussage der Verkäuferin auf meine Mail bezüglich des Dumpingpreis: ach ich habe vor 2 Monaten zu nähen begonnen und es macht mir so viel Freude, dass ich mich sofort selbstständig gemacht habe***
Mützen wurden für 5 Euro angeboten.

Ich schweife schon wieder ab.

Zum Schluss zeige ich euch noch ein paar Einbände aus Wollfilz.
Ich  muss mich echt wundern, dass ich nicht schon früher mit Wollfilz genäht habe. Das geht so problemlos und ruck zuck. Diese Einbände werden mich kommenden Sonntag auf den Herbstmarkt in Ostermünchen begleiten. Die Stickdatein stammen übrigens aus der Feder von Anja.


Ich habe heute Vormittag begonnen, eine Kugeltasche nach Farbenmix zu nähen, die wartet noch auf ihre Träger*** darum werde ich mich nun wieder in mein Nähkammerl begeben....

Danke fürs Vorbeischauen hier auf dem Blog und danke für eure lieben Kommentare
herzliche Grüße Barbara

die Stickdatei findet ihr Hier und den Wollfilz als auch den Stoff für die Florabella findet ihr Hier.

 Taschen-Sew-Along 2016 verlinkt Hier