Holiday-Bag II

Angespornt von meiner ersten Holiday-Bag habe ich noch eine zweite genäht:-))) Dieses Mal habe ich aber die Vordertasche weg gelassen.


Eine Premiere kann ich auch vermelden: ich habe verstellbare Trageriemen angebracht: wieder mal dank Tante Google ganz schnell gemacht;.)))



Diese Tasche ist ein echtes Raumwunder; da hat ganz schön was Platz***

Das Nähen der Tasche ging dieses Mal Ruck-Zuck, ohne Problem, ohne Trennen!!!! Die Teile passten haargenau aufeinander. Schöner und schneller kann man nicht nähen: (meine Oma sagte immer: Eigenlob stinkt!)

Als ich dann die fertige Tasche voller Stolz meinem Mann gezeigt habe, musste ich zu meinem Entsetzten feststellen, dass ich die Innentasche falsch herum eingenäht habe:d.h. das dreigeteilte Innenfach war falsch; (warum kann man auch keine Dinge von unten in die Tasche stecken, ohne dass sie wieder rauspurzeln:tzzz)

Also alles nochmals aufgetrennt!!!!!!!!!!

Nach einger gefühlten Ewigkeit war dann aber dieses kleine Missgeschick, welches mir sicher NIE MEHR passieren wird, behoben.

Doch was musste ich dann feststellen???????????ß

Der Abstand des Magneten um die aufgesetzte Tasche zu schließen war "zu Hoch" die Klappe lies sich nicht schließen:


Macht nichts, trennen wir halt nochmal auf***

Doch diesmal musste ich so richtig viel auftrennen:.-(((

Kurz um gesagt; das Beheben meiner "Leichtsinnsfehler" dauerte länger als das Nähen der ganzen Tasche;grummel Ja und nun wird euch sicher klar sein, warum ich keine Vordertasche mehr aufgesetzt habe;dumdidum

Was habe ich aber aus dieser Tatsache raus gelernt: Langsam machen und alles vor dem Nähen auf seine Richtigkeit kontrollieren****

Ist euch das auch schonmal passiert, dass sich so blöde Missgeschicke passieren, die eigentlich gar nicht sein müssten????



Ich möchte euch noch eine kurzes Gedicht von Paul Heyse mit auf den Weg geben:

„Freund in der Not“ will nicht viel heißen;
Hilfreich möchte sich Mancher erweisen.
Aber die neidlos ein Glück dir gönnen,
Die darfst du wahrlich „Freunde“ nennen.

herzliche Grüße Barbara













...
 
 

Kommentare