Endlich Freitag*************

Da gibt es einen Radio-Sender, der Freitags immer gaaaanz groß und gaaaaanz laut schreit:

Endlich Freitag***Endlich Wochenende***

Als ich noch gearbeitet habe, da hat mich dieser Ausruf immer sehr genervt. Gedanklich habe ich dem Radio-Sender schon eine Mail geschrieben, ob sie schon mal an die vielen Leute gedacht haben, deren Wochenende erst am Samstag um 20 Uhr (und noch später)  beginnt??? 

Von den vielen Menschen die im Schichtdienst arbeiten wollen wir nun gar nicht mal sprechen.

Ich kann mich noch sehr genau erinnern, als damals 1989 das erste Mal an einem Donnerstag die Läden bis um 20 Uhr geöffnet waren. Niemand kam, wir standen alleine im Laden. Damals wurden die längeren Öffnungszeiten sogar noch mit 100 % Zuschlag bezahlt.

Es dauerte schon einige Wochen, bis die Kunden es angenommen hatten, an einem Tag in der Woche länger einkaufen zu können.

Später kam ja dann noch dazu, dass an allen Tagen bis 20 Uhr geöffnet und dann auch noch der Samstag bis 20 Uhr.

Mittlerweile haben ja sehr viele Geschäfte von 7 Uhr - 20 Uhr geöffnet. In gewisser Weise ist das schon praktisch, aber.......

Im Sommer standen wir oft von 12 Uhr - 17 Uhr ohne Kunden im Laden, die waren da nämlich beim Baden:grins. Dafür platzen sie dann später in die Läden und mussten freundlich um 20 Uhr gebeten werden, nach Hause zu gehen.örgs.


Was ich heute mit meinem Post ein wenig ausdrücken will, ist das, dass die Öffnungszeiten zwar länger sind, kein Spät-bzw. Sonntagszuschlag (wir haben ja in Bayern an 4 Sonntagen im Jahr geöffnet) bezahlt wird, der Umsatz aber auch nicht MEHR geworden ist. Alles verteilt sich. Personal wird deshalb auch nicht MEHR eingestellt. Das wiederum hat zur Folge, dass wir in den Läden nach einer Fachberatung oder Hilfe suchen müssen.

Diese Woche musste ich gleich 2!!!! Mal die Erfahrung machen.

Ist es da ein Wunder, dass wir soviel im Internet kaufen?????????


Eigentlich schon Schade:-((((

Ich kaufe meine Wolle in einem kleinen Wollgeschäft. Dort wird mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Hier kann ich einen kleinen Ratsch machen. Hier kann ich auch mal ein Knäuel Wolle zurückgeben.

Ich kaufe meine Stoffe in Rosenheim in einem kleinen Stoffgeschäft. Hier bekomme ich auch Tipps und Tricks und hier kann ich auch mal nachfragen, wenn ich mit einem Schnitt nicht klar komme.

Ja, ok... ich kaufe auch bestimmte Sachen im Internet. Was ich sonst noch an Stoffen brauche, kaufe ich bei Aladina. Dort bin ich Kunde der ersten Stunde:grins.

Als ich noch ein Kind war, hat mich meine Oma immer zum "Kramer" geschickt. Dort konnten wir anschreiben und haben Rabatt-Marken bekommen. Einmal im Monat hat meine Oma dann die Rechnung bezahlt. Könnt ihr euch auch an so einen "Kramer" erinnern???

In manchen kleinen Orten gibt es ja mittlerweile wieder so kleine Dorfläden. Ach, da ist so ein besonderer Flair****

Heute ist mein Post ja ganz schon ausschweifend geworden:grins

Ich wollte eigentlich mit meinem Post ausdrücken, dass mir das ganze Einkaufsverhalten und Einkaufs-Geschehen nicht mehr gefällt. Am meisten ärgert mich, dass man in fast keinem Geschäft mehr begrüßt wird, bzw. dass man nicht mal gefragt wird, ob man Hilfe braucht:

Bevor ich jetzt aber eine Petition für kürzere Laden-Öffnungszeiten starte, zeige ich euch meine kleinen Täschchen, die ich für  Desinfektionstücher genäht habe. Ich finde nämlich, solche Tücher MÜSSEN in jede Handtasche***


Natürlich kann man die Täschchen auch für andere, wichtige Sachen verwenden. Durch die längeren Schlingen und dem Karabiner sind sie in der Tasche immer sofort zu finden.



Eigentlich würde es mich doch interessieren, er von euch dafür ist, dass die Öffnungszeiten so bleiben wie sie sind. Wer dafür ist, dass die erweitert werden, und für wen es in Ordnung wäre, würden die Zeiten ein wenig zurück geschraubt***

Über Antworten würde ich mich freuen;jawohl

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
herzliche Grüße Barbara

Kommentare

Josie hat gesagt…
Genau so isses...im Sommer werden die Läden spät abends aufgesucht und im Spätjahr,wenns um vier dunkel ist,kommt keiner mehr.
Mir tun die Angestellten leid,die den Beruf unter anderen Vorraussetzungen gelernt haben.
Auch wenn ich mit Leib und Seele damals..lang ist´s her...im Einzelhandel gearbeitet habe würde ich niemals mehr diesen Job zu den heutigen Bedingungen machen wollen.
LG
Elke