Freitag, 3. Juni 2016

Lange überlegt....

Ich habe heute lange überlegt, ob ich diesen Post schreiben soll, bzw. ob ich ihn zum Freutag schicken soll:

Letztendlich habe ich mich dann doch dafür entschieden:

Liegt es daran, dass ich im letzten Jahr sehr viel gestrickt habe, oder liegt es ganz einfach an den "Verschleißerscheinungen, dass die Arthrose in den Händen sich verschlimmert hat und recht schmerzhaft geworden ist? Keine Ahnung.
Bestätigt ist allerdings, dass im Frühjahr und im Herbst durch das feuchte Wetter die Symptome schlimmer auftreten.
Da es dieses Mal aber nicht besser mit den Schmerzen sondern noch schlimmer geworden ist, habe ich mich auf Anraten meines Arztes und nach langer reiflicher Überlegung für eine Strahlentherapie entschlossen.
 So fahre ich nun seit 1 Woche jeden Tag ins Strahlenzentrum nach Rosenheim um mir meine Dosis an Strahlen abzuholen.
Es ist für mich sehr beklemmend dort neben Patienten zu sitzen die die Strahlen  zur Bekämpfung gegen den Krebs bekommen. Am liebsten hätte ich gestern die junge zierliche Frau die neben mir im Warteraum gesessen ist in den Arm genommen.
Genau hier setzt mein Freugrund an***
Ich muss  dieses Gebäude nur betreten, weil ich Arthrose habe.Ich  habe keinen Krebs, ich darf leben!!!!
Das Arztgespräch zu Beginn der Therapie war wie ein Geschenk für mich. So einen Arzt, aka Dr. Stefan Frank kann man sich nur wünschen. Warum gibt es nicht mehrere dieser Spezis???
Ich werde mir auch heute, kommenden Montag und Dienstag  noch meine tägliche Dosis abholen. Dann hoffe ich, ist der Entzündungsherd besiegt und kann wieder stricken, bzw. die täglichen Dinge des Alltags ohne Schmerzen verrichten.
Ich sehe nun das Geschenk des Lebens mit anderen Augen an und ich muss sagen, dass mich Leute ankotzen  traurig machen, die mit ihrem Leben, ihrer Gesundheit spielen.(Ja, und da kenne ich leider Einige) Wie sagte "mein Dr. Stefan Frank" seien sie dankbar für das große Glück, dieses  Geschenk, dass sie leben dürfen. Wir müssen hier täglich von Menschen Abschied nehmen die soooo gerne gelebt hätten.
 
 
Meine Lieben, vielleicht bin ich heute ein wenig melancholisch. Eigentlich möchte ich auf meinem Blog meine genähten Schätze zeigen, vom Enkel M... und meiner Familie schreiben. Ich möchte von schönen Dingen schreiben, die das Leben so bringt. Da Leben ist aber kein Ponyhof. Es macht nicht immer das, was wir gerne möchten. In Bayern sagen wir: das Leben "beutelt uns". Mich beutelt es zur Zeit wieder gewaltig, doch ich darf Leben, !!! Ich bin froh, dass ich den Post nun geschrieben habe, denn durch die schlimme Erfahrung mit der Strahlentherapie habe ich auch gelernt, dass wir trotz allen Hochs und Tiefs unser Leben annehmen dürfen als ein Geschenk:::
 
 

Vielen herzlichen Dank an alle, die bis zum Schluss mitgelesen haben. Danke, dass ihr auf meinem Blog meine Gäste seid, danke dass es euch gibt:-))))

Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße Barbara

Und nun auf zum Freutag*****

Keine Kommentare: