Montag, 29. Februar 2016

Montag****

Mit einem chinesischem Sprichwort möchte ich heute die neue Woche beginnen***


***der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln***
 
Ich hoffe, ihr hattet auch ein schönes Wochenende. Meines war diesmal besonders schön, habe ich mich doch am Samstag mit den Mädels zum gemeinsamen Nähen getroffen. Irena (sie bäckt die weltallerbesten Kuchen) hat sich die Mühe gemacht, und nachgeforscht, wie oft wir nun schon zusammen gesessen sind. Es war das 28!!!! Mal.
Die Schanzen, dass wir dieses Jahr noch die "30" vollmachen stehen gut. Es sind leider nicht mehr alle Mädels mit in der Gruppe, die sich im April 2008 bei der Hobbyschneiderin zusammen gefunden haben. Das finde ich persönlich sehr schade, denn da waren ein paar tolle Frauen dabei.
 Es sind in den letzten Jahren immer wieder neue Mädels mit ihren Maschinen dazu gestoßen. Viele verschiedene Charaktere  sind vertreten. Jede in der Gruppe hat einen unverwechselbaren Stil und jede hat so ihre Tricks und Kniffe im Petto, die sie aber gerne mit jedem teilt.
 Mit den Einen kann man sich sofort kurzschließen, mit Anderen kann man noch so oft gemeinsam am Tisch sitzen, man wird keinen Draht zu einander finden.
 
Was natürlich unbedingt zu erwähnen ist, das sind unsere Mittags- und Kaffepausen. Die werden strickt eingehalten. Um 12 Uhr und um 15 Uhr versammeln wir uns am runden Tisch und schlemmen was das Zeug her hält.*****
Kein Wunder, dass ich am Sonntag und auch noch gleich heute im Studio meine Runden auf dem Rad und dem Crosser drehen musste/wollte/durfte****
Den Rock, den ich am Samstag genäht habe werde ich euch am Donnerstag bei Rums vorstellen***
Nach dem gleichen Schnitt(RÖMÖ) habe ich bereits letzte Woche einen Rock genäht. Der Enkel M... war zuhöchst erfreut, dass er wieder Bilder von mir machen durfte.
Wir hatten diesmal sogar richtig viel "Gaudi" beim "Schuting":-))))Weil der Enkel M.... sooooviel lachen musste, sind die meisten Bilder verschwommen, darum reicht es nicht aus für eine Bilderflut, aber das passt schon**+
 
Den dunkelblauen Canvas habe ich, wie soll es anders sein, mal wieder von Ka....t aus der Restkiste.


Selbstverständlich ist auch dieser Rock gefüttert.
Die Borte habe ich in einem kleinen feinen Laden in Rosenheim entdeckt, (Es kann durchaus sein, dass dieser Laden meinem Geldbeutel gefährlich werden kann)
 
Ich wünsche euch nun eine tolle Woche, mein RÖMÖ wandert wieder zu FB. Diese Woche kann noch beim Farbenmix-ABC-Sewalong mitgemacht werden.
Mal schauen, was ich noch schaffen werde.*****
 
Heute nachmittag kommt noch der Enkel M.. zu mir; der wird sich sicher freuen, dass er wieder Bilder von mir machen darf;grins
In diesem Sinne
herzliche Grüße Barbara
 
 
 
 
 
 
 
 

Freitag, 26. Februar 2016

Ich spreche bayerisch!!!!

Ich wohne in Bayern

Ich bin in Bayern geboren

Ich spreche Bayerisch

So, das musste ich mal klar stellen!!!!!!!!!!!!!!

Ihr fragt euch sicher warum ich dies heute so geschrieben habe.

 Ganz einfach:


Da bei uns in der Stadt schon des Längeren Verkehrtsprobleme an der Tagesordnung stehen, wollte ich nicht wieder den großen Umweg zur Postargentur machen, um ein Päckchen (sprich Backerl) aufzugeben.

So habe ich mich auf den Weg zum hießigen Supermarkt (ich kauf E...) gemacht,denn die haben ja auch einen Postschalter.

Eine "äußerst freundliche" Dame fragte mich ob ich ein Paket oder Päckchen aufgeben wolle. Auf meine Antwort: " a Backerl" schaute sie mich an und fragte genervt: Paket oder Päckchen. Ich sagte wiederholt: "a Backerl". Dieses "Spiel" wiederholte sich nochmals. Die Verkäuferin wurde provozierend und stierte mich an!!!!

Auf meinen Satz:" Wie leben in Bayern, ich spreche Bayerisch" wurde sie unverschämt; und ging wie das HB-Männchen auf;tzzz

Ist das nicht Irre????

Die weiteren gesprochenen Sätze erspare ich euch, nur soviel: ich habe mich beim Geschäftsführer über die Dame beschwert.

Soll ich euch sagen, was DER gesagt hat????

"Ein Backerl" ist keine Aussage;

Aus, Schluß, Punkt!!!!!!!!!!!

Gut, dass es am Ort noch andere Geschäfte gibt. Den Umweg zur Postargentur werde ich wieder fahren*****

Bevor ich mich nun daran mache, meine Flohmarkt-Kisten neu zu packen, zeige ich euch schnell eine tolle Tasche.
Die Tasche habe ich eigentlich für mich genäht, doch wie es manchmal kommt: sie ist schon verkauft***

Gottseidank gibt meine Kiste mit den alten Jeans noch so Einiges frei,denn nach der Anleitung werden noch weitere folgen***

Achtung Bilderflut***








Weil ich mich über diese tolle Idee der Jeansverwertung so richtig freue, werde ich die die Tasche nun zum Freutag schicken.

Da beim Freutag keine Werbung erwünscht ist (was ich super finde,doch bei Einigen noch immer nich so richtig klappt) verzichte ich auf eine Verlinkung.

Ich habe aber zwei weitere Taschen in Arbeit.Wenn ich die nächste Woche zeigen, dann gehen ich noch genauer auf die Anleitung ein.

Gib jeden Tag die Chanze, der Schönste in deinem Leben zu sein****

Mit diesen Worten verabschiede ich mich nun ins Wochenende
herzliche Grüße Barbara

Montag, 22. Februar 2016

Aller guter Dinge sind "DREI"

Und somit hat mich dieses Jahr nun zum dritten Mal die Grippe besucht:-((((

Anscheinend hat sie sich gewaltig in mich verguckt, denn sie hat sich dermaßen fest und innig  an mich gehängt, dass ich 4!!! Tag so richtig flach gelegen bin.

4 Tage kein Nähkammerl betreten 

4 Tage nicht das Büro betreten.

Ich habe Literweise heißes Ingwerwasser getrunken (da mag ich jetzt mittlerweile sehr gerne***) und mehrere Sackerl Zwiebeln gebraucht.

Zwiebelwickel sind für mich mit Abstand das Beste für Hals- und Ohrenschmerzen.

Heute soll aber im Hause Schnucksetippel wieder Ruhe einkehren. Sie Grippeviren sind so hoffe ich erfolgreich bekämpft, der Alltag hat uns wieder***

Gestern Nachmittag habe ich mich ein wenig an die Maschine gesetzt und meine Florabella fertig genäht**

Auch  dieser Taschenschnitt ist für den Alpenliebe-Stoff wie geschaffen:-)))


Entgegen der Nähanleitung habe ich den RV verstürzt eingenäht. Ich finde, das schaut von Innen einfach sauberer aus.


Eine Innentasche habe ich zusätzlich aufgesetzt, ebenso findet sich seitlich ein Schlüsselfinder.


Die Stickdatei ist ein Freebi aus der Feenwerkstatt: der Herr Caruso


Auf die rückwärtigen Bindebänder habe ich "Hirschhornknöpfe" aufgesetzt.


Ich finde die Tasche absolut toll, möchte jedoch noch gerne Etwas anmerken.
Die Schnitt-Teile passen perfekt aufeinander. Die Anleitung ist sehr verständlich geschrieben. Ich persönlich hätte mich aber gefreut, wenn auf den Schnittbögen Markierungen für die Ansatzpunkte der Bindebänder, der Blume als auch der Träger zu finden gewesen wären. Diese Merkmale erwarte ich einfach bei einem Ebook/Nähanleitung.

Die Tasche ist Anfängertauglich; ich werde sie sicher noch öfters nähen. Für eine bessere Stabilität habe ich übrigens noch 1cm dickes Volumenvlies zwischen gefasst. Wenn ich mir jetzt die Tasche so anschaue, finde ich , dass sie sich als Wickeltasche auch sehr gut eignen würde****




 
Da ich ja auf FB bei einem Farbenmix-ABC-Sewalong mitmache, wandert meine Florabella nun in das "Album F"
 
 
Gestern haben mein Mann und ich eine Einladung zum einem runden Geburtstag bekommen. Den wunderschönen Spruch, der auf dem Titelblatt stand, möchte ich euch mit auf den heutigen Weg geben,
 
 
Vergangenheit ist Geschichte
Zukunft ist ein Geheimnis
Aber jeder Augenblick ist ein Geschenk
 
(Ina Deter)
 
Eine wunderschöne Woche
herzliche Grüße Barbara

Natürlich wandert meine Tasche noch zu Taschen und Täschchen; winke winke zu Evelyne.












Dienstag, 16. Februar 2016

Ich bin noch dabei...

und arbeite weiterhin meine Ufos`s ab****

Gestern konnte ich die (vorerst) letzten Täschchen aus recycelten Jeanshosen fertig stellen:-)))

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber wenn ich den Rahmen für die Diva zusammenstelle, dann mach ich ihn (den Rahmen) immer voll.

Wäre ja ein Verschwendung von Filz und Vlies.

So habe ich dieses Mal Freebies gestickt. Sie sind wunderschön; leider kann ich euch nicht sagen wer der edle Spender dieser süßen Datei ist.

 
Heute möchte ich noch 8 Mutterpasshüllen fertig stellen und 2 Röcke von mir. Außerdem möchten in ein paar Flottis noch Kam-Snaps eingedrückt werden.

Wenn ich das so lese, was ich eben geschrieben habe, wird mir ganz bang; verschieben wir die Röcke lieber auf morgen:grins***

Diese Woche möchte ich auch noch gerne eine Tasche nähen. Es ist die Cobe-Bag. Als ich die Tasche letzte Woche bei Andrea gesehen habe, war ich sofort schockverliebt...Das mir, einer Ledertaschen-Fetischistin!!!

Umgehend wurde das Ebook bestellt, bezahlt und sofort ausgedruckt***

Am Sonntag waren mein Mann und ich mit Freunden in München auf der FREE.

Soll ich euch sagen, wer mir in diesem Menschengetummel über den Weg gelaufen ist???

Genau: Andrea mit ihrem Cobe-Bag. Die sieht in Echt ja noch vieeeeel schöner aus.

Also: Schreiben beenden, Post veröffentlichen und ran an die Ufo´s***

Hab Zeit für deine Freunde,
sonst nimmt dir die Zeit deine Freunde
(Autor???)

In diesem Sinne
herzliche Grüße Barbara





Montag, 15. Februar 2016

Aufarbeitung der Ufo`s

Es ist immer wieder das selbe:

Ufo`s Ufo`s Ufo`s

Ich habe es mir schon so oft gaaaanz fest vorgenommen, immer nur ein Teil nach dem Anderen zu nähen:grr

Es klappt einfach nicht, und darum habe ich mal wieder beschlossen, dass ich mir FAST Nichts mehr vornehmen werde.

Da ich letzte Woche in wenig aus dem Ruder war, und etwas neben mir stand, habe ich NUR meine ganzen Ufo`s fertig gestellt.

Die Freundin einer Freundin hat für ihre Tochter ein Kissen bestellt. Da ich 2 Monate!!!! Zeit hatte, das Kissen zu nähen, wurde es nachdem ich es bestickt und den RV eingenäht habe zur Seite gelegt:

Musste ich doch mal schnell zwischendurch einen neuen Schnitt testen***

Am Samstag wurde nun endlich das Prinzessin-Kissen aus der "Das-mach-ich-später-fertig-Kiste" befreit:lach

Ich hatte 2 Vorgaben:

Eine Krone und irgendetwas mit Prinzessin sollte es sein. Stoff, Farbe und Muster waren mir überlassen.

Ich denke, ich habe die Wünsche erfüllt. Das Kissen wird noch heute an die Mama übergeben****




Schließ deine Augen
und träume mit mir,
reise durch magische Welten
und finde den Zauber hier.
Du kannst sie auch mit dem Herzen sehn
und deine Traumwelt dann verstehn
(Willgard Krause)

herzliche Grüße Barbara

Freitag, 12. Februar 2016

Wie beginne ich heute zu schreiben???

Noch nie habe ich mich so schwer mit einem "Nachfolgepost" getan wie heute.


Was mich letzten Mittwoch erzittern lies, war der Anruf einer Münchner Zeitung, die ein Interview über den "Verstorbenen" mit mir führen wollte. Keine Ahnung, wie die mich gefunden haben....Das Internet gibt einfach alles preis.

Es lässt sich leider nicht verhindern, dass ich das Eine oder Andere Mal an der Unglückstelle vorbei fahren muss. Jedes Mal verspüre ich einen Schauer. Es ist mir auch heute noch unbegreiflich, wie viele Leute zu diesem Schreckensort wandern.

Nächste Woche beginnt wieder die Schule. Der Enkel M... wird die ersten Tage sicher noch mit dem Schienenersatzbus fahren.

Auch wenn ich gedanklich noch nicht alles abhacken kann, werde ich wieder versuchen in die Normalität zu wechseln.

 Vorher steht uns aber erst nächste Woche ein schwerer Gang bevor.

Mit der Bitte meiner Nachbarin werde ich dieses Thema nun aber beenden.
Meine Nachbarin bat mich, falls sie sich in Zukunft wieder über Begebenheiten, die unwichtig und nichtig sind ärgert , soll ich sie sofort in die Bahnen weisen!!!

Es ist soooo vieles unwichtig, wenn man bedenkt, wie schnell das Leben vorbei sein kann.

Trotz allem möchte ich euch heute aber die kleine Tasche zeigen, die ich noch nachträglich für den Enkel M... genäht habe.
...
Das geht ja gar nicht, dass er sein Duschgeel so einfach in der Sporttasche liegen hat;grins
Der Enkel M... will nämlich nich tnur regelmäßig mit mir ins Studio gehen, nein.....er hat entdeckt, dass in Ottobrunn ein tolles Schwimmbad mit einem 5-Meter-Turm ist. Dahin darf ihn nun der Opa begleiten.




Schnitt: Ebook Sonnencremtasche Michaela von Farbenmix, Stickdatei Indian Summer von der Feenwerkstatt

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
Barbara

Mittwoch, 10. Februar 2016

Wir sind traurig....

fassungslos  aber auch "sauer"

wer hat wohl nicht von dem Zugunglück gestern gehört:

Als wir gestern so kurz nach 7 Uhr sie Sirenen und ein Martinshorn nach dem anderen hörten haben wir uns noch nicht so viel dabei gedacht.

Leider wurden wir kurze Zeit später in ein tiefes Loch gezogen.

Ca. 1 Km Luftlinie von unserm Haus entfernt geschah das schlimme Unglück.

Es war arg deprimierend als im Minutentackt der Hubschrauber über unser Haus geflogen ist. Der Sanka fuhr ohne Unterlass.

Als wir dann erfuhren, dass ein lieber Bekannter von uns in dem besagten Zug saß, wurden wir unruhig. Leider war es nach einer Stunde traurige Gewissheit, dass er den Unfall nicht überlebt hat.

Ich weis nicht, wie oft ich die Nachricht gelesen habe, denn ich konnte und wollte es nicht glauben. Saßen wir doch am Montag Abend noch lustig zusammen. Haben gelacht und gesungen.

Mein Sohn war mit der Feuerwehr als Ersthelfer am Unglücksort. Als er am späten Nachmittag heim kam, war er nicht nur geschockt über das, was er gesehen hat.

Nein, er war zu tiefst erschüttert. Erschüttert über die Sensationslust der Neugierigen. In Scharren sind sie zum Ort des Entsetzen gewandert. Ein Verkehrsstau ohne gleichen. Mit Kinderwagen und Kindern an der Hand sind sie hin maschiert.

Die Reporter in Reihe und Glied mit den ganz Stativen und Kameras.

Am Abend dann der Gedenkgottesdienst in unserer Stadt.

Auch hier in der Kirche die Reporter, die ganz nah mit der Kamera an die Weinenden gezoomt haben.

Mit dem Handy sind die Leute in die Kirche und haben Bilder  geschossen.

Sorry, ich musste mir das alles von der Seele schreiben.
Soeben habe ich erfahren, dass noch jemand den Unfall nicht überlebt hat. Der Vater eines Schulfreundes von meinem Sohn ist in der Klinik seinen Verletzungen erlegen.

Wir hier sind alle so fassungslos und unendlich traurig. Wir sind aber alle, wie soll ich es beschreiben, erzürnt über das Verhalten der Schaulustigen.


Wie soll man dem Tod begegnen,
wenn er vor der Türe steht?
Soll man hoffen, soll man beten,
flehen, daß er weitergeht?

Ja! Er soll nur weitergehen -
denkt man und vergißt dabei,
daß nur der Tod kann es verstehen,
wenn einer sagt: Ich bin soweit.

Ist es auch schwer, ihn geh'n zu lassen,
den Menschen, der so nah uns stand,
wollen wir uns doch in Schweigen fassen:
Gott nahm ihn still an seine Hand.

(Autor unbekannt)

Werden wir in Kürze auf der Beerdigung auch belagert werden???

Barbara

Samstag, 6. Februar 2016

Mutterpasshülle****

Heute zeige ich euch die Mutterpasshülle, die ich für meine Schwiegertochter genäht habe*****


Wir alle freuen uns schon sehr auf das kleine Glückskind

 
Selbstverständlich wird das kleine Menschenkind von der OMA benäht werden

 
Stundenlange Suche im Internet hat erste Fragen über Stoffe und Schnitte beantwortet:grins
 
 Es gibt ja unzählige Schnitte für Anzüge, Shirts, Hosen, Mützen, Wickeltaschen usw.#
 
Eines steht fest, der Body von Schnabelina ist Pflicht:-)))
 
Was würdet ihr mir denn so empfehlen; das würde mich schon interessieren***
 
Ich wünsche euch ein lustiges Faschingswochenende;
herzliche Grüße Barbara
 
Die Stickdatei findet ihr HIER; den Schnitt für die Hülle habe ich im Internet gefunden.
 
 

Mittwoch, 3. Februar 2016

Weiter geht es mit "Patience"

Heute kann ich euch die Kleinkramtasche "Patience" zeigen**

Dieser Schnitt hat gute Chancen einer meiner Lieblings-Schnitte zu werden.

Ich habe das Täschchen mit der "Humbine"verziert. Die Datei ist ganz frisch in den Shop von Marion eingezogen.

Geht es euch auch so, wenn euch ein Schnitt oder eine Stickdatei recht gut gefällt, dass sie dann gleich ein zweites oder sogar drittes Mal genäht/gestickt wird???

Ich habe also das kleine Hirschmädchen 6x (das hatte super in meinem 18x30 Rahmen Platz) gestickt, und die "Patience" 3x genäht:-))))




Ich komme meinem Ziel immer näher, alle noch nicht genähten Taschen aus den TS 1+2 zu nähen**** Die" Patiencen" werden nun noch schnell bei Taschen und Täschchen verlinkt:-)))

Heute habe ich mal wieder einen schönen Spruch für euch: (Autor unbekannt)

 Du kannst so reich sein wie Krösus,
so schön wie eine Blume,
so weise wie Salomon,
so stark wie ein Bär -
mangelt es dir jedoch an Liebe,
so bist du ein armer Wicht.


Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Mittwoch, morgen ist Weibafasching; habt ihr schon eure Maskerade gerichtet???

herzliche Grüße Barbara

Ps. eben gesehen, bei Marion auf dem Blog eine kleine Anleitung wie man unter den Button eine Rüsche ansticken kann***

Dienstag, 2. Februar 2016

"Karo" aus der Taschenspieler I

Freut ihr euch auch schon auf die neue Taschenspieler-CD???

Wenn wir mal ganz ehrlich sind und uns fragen .ob wir eine weitere CD mit 11 verschiedenen Taschenschnitten brauchen, dann müssen wir eigentlich NEIN sagen:-(((

Es schwirren so viele Taschenschnitte in den Weiten des Internets rum. Im Großen und Ganzen findet sich immer wieder so ziemlich das Selbe:

Wenn wir uns dann aber die tollen Design-Beispiele anschaun,die wir seit dieser Woche bewundern können, dann geht einfach kein Weg an der neuen CD vorbei!!!!!!!!!!!!!!

Die Farbenmix-Taschen-Schnitte passen auch sehr genau. Die Anleitungen sind mehr als verständlich und sogar so ein Anleitungslegastheniker wie ich, kommt damit zurecht.grins

Rein Zufällig bin ich auf FB auf eine Gruppe gestoßen, in der nur Farbenmix genäht wird und auf einen Farbenmix-ABC-Sewalong, ebenfalls bei FB.

Ich musste auch letzte Woche feststellen, dass ich einige Taschen der TS 1 und TS 2 noch nicht genäht habe. So habe ich es mir zum Ziel gesetzt, erst die neue TS 3 zu kaufen, wenn ich alle Schnitte aus 1/2 genäht habe. Dank meinen beiden neuen Gruppen dürfte dies nun aber bald erledigt sein.

Gestern habe ich mir die "Karo" genäht. Ging ja echt flink***

Diese Tasche ist perfekt für meine Sagrotan-Tücher, die ich immer!!!! dabei habe. Bisher "NUR SO" in der Tasche, ab heute sauber verpackt:-)))


Die Stickdatei ist von Frau Regenbogenbuntes: die Stamps***

So, nun muss ich wieder in mein Nähkammerl, heute steht die Patience auf dem Plan***

ich wünsche euch einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara


Montag, 1. Februar 2016

Einen König für den Enkel M...

Gestern wurde der Enkel M... 11 Jahre alt***

Seit einigen Wochen darf mich der Enkel M.... gelegentlich ins Fitness-Studio gebleioten**

Keine Angst, er stemmt keine Gewichte, er maschiert auf dem Laufband,dreht seine Runden auf dem Rad oder rudert auf dem Crosstrainer.

Selbstverständlich war es eine Frage der Zeit, wann er sich die passende Sporttasche wünschte.

Lange lies der Satz "Oma, ich brauch jetzte aber die gleiche Tasche wie du" dann auch nicht auf sich warten.

Da sich der Enkel ja schon lange nicht mehr von mir benähen lässt, war dieser Wunsch für mich dann natürlich "Gesetz" ;lach

Es ist ein König geworden, in seiner Originalgröße (meiner ist ja um 125% vergrößert) Ich denke, die Tasche hat gespürt, mit welch unendlicher Liebe ich sie genäht habe, denn ich musste kein einziges mal etwas auftrennen***

Die Stoffauswahl fiel mit leicht. In Anbetracht der Tatsache, dass bei dem Enkel M...Taschen, Schulranzen etc. in die Ecke "geworfen" werden, war dunkler Stoff am optimalsten. Wieder mal gefunden bei Karstadt in der Wühlkiste.

Längere Gedanken machte ich mir dann aber über die Auswahl des Stickmotives. Es sollte schon etwas cooles werden.

Warum mich erst Anja auf die Indian- Summer-Datei aufmerksam machen musste, ist mir bis heute ein Rätzel. Habe ich doch damals sogar Designmodelle gestickt:tzzz

So, genug der Worte.

Hier kommt der König für den Enkel M...





Und noch ein Bild Tasche mit Enkel M..
Ich wünsche euch eine schöne Woche
herzliche Grüße Barbara

fast hätte ich es vergessen:
auf zu Evelyne und Teens Point***