Donnerstag, 27. April 2017

Ein nachdenklicher Post

mit einer Bitter um Unterstützung****

Heute möchte ich euch einfach nur bitten meinen Post zu lesen***


Kein Werbe/Jammerpost sondern ernstgemeinte Gedanken

 

Ich habe vor einiger Zeit eine ganz tolle Frau kennen gelernt, die sich ehrenamtlich für den

Verein „Silberstreifen“ engagiert.

 

Als ich erfahren habe, dass der Verein einen neuen, rollstuhlgerechten Bus kaufen möchte, stand für mich sofort fest, dass ich da einen Teil dazu beitragen möchte.

 

Meine inzwischen erwachsene Tochter leidet seit ihrem 11. Lebensjahr an einer unheilbaren Krankheit. (okay, mit dieser Krankheit kann man sich arrangieren, wenn man sich an bestimmte Regeln hält) Ich weiß noch ganz genau wie es sich angefühlt hat, als die Ärzte meinem Mann und mir damals schonungslos die Diagnose „ vor den Latz“ geknallt haben. Alles was in den folgenden Wochen geschehen ist, lief wie ein schlechter Krimi an mir vorüber. Ich würde alles geben, wenn diese „Scheiß-Krankheit“ nicht in unser Leben getreten wäre. Es wäre schon hilfreich gewesen, wenn damals jemand an unsere Seite gestanden wäre und uns an die Hand genommen hätte. Damals vor 24 Jahren sind wir gerade in unser neu gebautes Haus gezogen und hatten keinen größeren finanziellen Spielraum um auch alles so kaufen und einrichten zu können wie es vielleicht von Vorteil gewesen wäre.

Wie dankbar bin ich, dass unser Sohn (auch schon erwachsen) und meine beiden Enkelkinder gesund auf die Welt gekommen sind.

Ich habe bereits vor einigen Tagen diese Zeilen geschrieben, habe sie gefühlte 1000 verbessert und korrigiert. Heute habe ich dann doch das Meiste wieder gelöscht.

Meine ganzen Gedanken und Gefühle möchte ich dann doch nicht schreiben; Ich möchte nur ganz einfach ein wenig mit einer Geldspende die Arbeit vom Verein „Silberstreifen“ unterstützen. Nicht Mehr und nicht Weniger****

Ich möchte eine von mir genähte Tasche versteigern. Der Taschenschnitt heißt „König“ und ist nach Farbenmix genäht. Es handelt sich um eine etwas größere Tasche. In ihr findet viel Platz. Als Stoff habe ich hochwertigen Canvas und Kunstleder gewählt. In der Tasche hat so Einiges Platz; sie ist ein Einzelteil.

Die Versteigerung beginnt heute und endet am 7 Mai um 23.59 Uhr. Mitsteigern kann man gerne auf Fb

 Selbstverständlich werde ich euch auf dem Laufenden halten, was die Gebote als auch dann die weiteren Geschehnisse betrifft.****

P.s. für 10 Euro Jahresbeitrag kann man den Verein schon tatkräftig unter die Arme greifen.





 
Ich denke, es ist alles gesagt:-))))
 
herzliche grüße Barbara
 
 
 
 
 

 

Mittwoch, 26. April 2017

Mein Markt-Brauch-Ich-Dascherl

Ich gebe zu, dass ich auf den letzten Märkten die für mich wichtigen Sachen, wie

Schere, Nadel und Faden, Tempo, Flyer, Visitenkarten, Nagelfeile,Preisetiketten, usw.

in der Tupperschüssel verstaut hatte:löl.

Den entgleisten Gesichtsausdruck von Herrn Schnucksetippel las er im Korbe die "Tupper" gesehen hat, möchte und kann ich euch gar nicht beschreiben. Ich sage nur EINS: er war mehr als entsetzt:-)))

Ich habe mir also fest vorgenommen, ein für den Anlass entsprechendes "Aufbewahrungsding" für diese wichtigen Sachen zu nähen.

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, doch bei mir werden mache Dinge ewig noch vorne geschoben. (hat ja noch Zeit) Immer wieder kommt was WICHTIGES dazwischen. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum ich immer im Stress bin, denn ich mache zu viele Sachen gleichzeitig.

Damit ich nicht ganz den Überblick verliere, habe ich mir nun eine Box gerichtet, in der alle angefangenen Arbeiten sorgfältig in Tüten sortiert werden.

Aber zurück zum Rums***

Die Kissenhüllen, die ich euch gestern gezeigt habe, wurden recht bald, nachdem mir Nette die Datei geschickt hat gestickt/genäht.

Es stand für mich fest, dass die süßen "Vögelchen + Blümchen" noch gaaanz viel gestickt werden. Letzten Dienstag dann (mal wieder 1 Minute vor Schluss) noch ein Jeanstäschchen verhübschst.


  Nun kann ich alles, was wichtig für den Markt ist sauber in den Korb nehmen.


Ich habe bei diesem Täschchen ganz bewusst auf eine Verstärkung verzichtet, lediglich gefüttert ist es***


Schaut mal, ist das nicht eine süße Datei****

Ich wandere nun mit meinem Markt-Brauch-Ich-Dascherl zu Rums und ihr könnt gerne zu Nette wandern und euch die Blümchen und Vögelchen nach Hause holen.

Über den Schnee in unserem Garten will ich mich gerade nicht äußern;grins

herzliche Grüße Barbara

Dienstag, 25. April 2017

Birdies****

"Birdies", so heißt die neue Stickdatei von Nette (Regenbogenbuntes)***

Bevor ich in Lobeshymnen ausbreche, will ich dieses Mal damit beginnen, zu schreiben was mir nicht gefällt,
Mir gefällt der Name nicht; "Birdies"

Warum kann Anette die Stickdatei nicht einfach "Vögelchen" oder "Vögel" oder "süße Vögelchen" nennen??

Warum muss man bei uns in Bayern einer so süßen, netten, herzigen Datei (entstanden in der Oberpfalz) einen englischen Namen geben????

Wir werden immer mehr und immer öfters vom englischen überrollt; das finde ich schade:-(((

So, das wars ; Thema beendet; nun zur Stickdatei***

Als ich die Vögelchen;grins zum Testen bekommen habe, war mein erster Gedanke dass ich Kissen für meine Eckbank machen werde.



Der passende Stoff war auch sofort gefunden, und die Datei ratz-fatz gestickt.

 
Ganz edel habe ich für  die Rückseite des Kissens roten Taft genommen:-)))

Habe ich euch schon mal erzählt, dass ich die Dateien von Nette seit Anfang an sticke?? Ich muss ehrlich sagen, da gibt es nichts zu meckern. Das ist meine offene und ehrliche Meinung, da steh ich dazu***

Auch dieses Mal sitzt jeder Stich. Es war/ist eine wahre Freude die Vögelchen und Blumen auf Stoff zu bringen.
 
Natürlich MÜSSEN wir jetzt wieder Stoffschnipsel sammeln; lol



 Dass man mit dieser Datei nicht nur Kissenhüllen wunderschön in den Mittelpunkt setzten kann, könnt ihr bei den Beispielen der anderen Mädels aus der Probestick-Gruppe ersehen. Auch in meinem Nähkammerl sind noch wunderschöne Einzelteile entstanden. Ich werde diese Nach und Nach hier zeigen***

Die Kissen werde ich nun doch nicht behalten sondern verkaufen; ich werde mir nochmals solche Hüllen sticken, nur in einer anderen Farbe. Einer Farbe, die Herr Schnucksetippel aussuchen wird:grins

Ihr könnt die Stickdatei HIER kaufen. holt sie euch, ihr werdet es nicht bereuen***

Hallo Nette, da ich mir sicher bin, dass du meinen Blog Post lesen wirst: Ich wünsche dir gaaaanz viel Erfolg mit dieser echt tollen Stickdatei. Die ist echt so liebevoll gezeichnet und wieder perfekt digitalisiert.*** Da ich dich mittlerweile gut kenne, bin ich mir sicher, dass du über meine ehrlichen Wort bezüglich der Namensgebung nicht böse bist.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag
herzliche Grüße Barbara




Donnerstag, 23. März 2017

Schwarz-bunt****

Manche Stoffe MUSS man nur sehen und streicheln, dass weiß man sofort, was daraus genäht wird***

Bei diesem leichten Baumwollgemisch war sofort klar, dass ich diese Bluse nochmals nähen werde.

(Frisör-Termin ist schon ausgemacht; grins)
In einer FB-Gruppe habe ich diese Woche sogar sie passenden Kette geschenkt bekommen:-))
Meine Jeans kennt ihr ja bereits; lach

Bei dieser Bluse habe ich am Armabschluss 2 cm breite Bündchen angesetzt.

Ich verrate euch jetzt ein Geheimnis; diesen wunderschönen, leichten, nicht knitternden Stoff habe ich mir noch in hellblau gekauft:-)))

 auf zur Muddi

ganz herzliche Grüße Barbara

Dienstag, 21. März 2017

Ein unspektakuläres Shirt....

aber ich lieeeeebe es******

Schon vor längerer Zeit, als mal wieder bei Makerist die "2-Euro-Aktion" gelaufen ist, habe ich mir von Schnittgeflüster das Shirt "Michi" gekauft.

Bei dem Shirt handelt es sich um einen einfachen Schnitt, ohne große Schnörkel. Super schnell zu nähen und mit einer (so  meine persönliche Meinung) 1a Passform.

Ich bin mir ja sowas von sicher, dass noch einige "Michis" folgen werden.

Den Stoff habe ich ja bereits bei diesem Shirt vernäht. Es ist ein Stoff mit einer Hammer-Qualität. Gottseidank hat er mir gerade noch für meinen 1.Michi gereicht. Gekauft habe ich den Jersey bei K.....t, da lag er (wie sollte es anders sein) im Reste-Wühltisch.

Der aufmerksame Beobachter wird sicher merken, dass ich bei den letzten Post`s immer die gleiche Jeans trage. Das hat einen einfachen Grund.

Es ist die einzige Jeans, die mir gerade passt:-)))))


Dank meiner Schweinehundbezwinger bin ich mittlerweile um einige Kilos leichter. Die "neuen" Jeans passen mir nicht mehr und die "alten" Jeans passen mir noch nicht:grins

An dieser Stelle mal ein herzliches Danke an Gisi für die Gründung dieser einzigartig besonderen Gruppe;schmatz


Den Ringeljersey für das Halsbündchen habe ich bei Aladina gekauft. Da ich noch einen kleinen Farbklecks wollte, habe ich mir im großen, weltweiten Netz einen Buchstaben gesucht, ausgedruckt auf Vliesofix gebügelt und aufgesteppt. Die Ränder vom Jersey habe ich dann in ungleichmäßigen Abständen schräg eingeschnitten.
Ich kann es gar nicht mehr erwarten bei Makerist bei der nächsten Aktion wieder einkaufen zu gehen:lach

 Heute vormittag habe ich ein endlich ein ganz besonderes Stoffschätzchen angeschnitten, darum werde ich mich auch sofort in mein Nähkammerl begeben und für die Enkeline eine Jacke nähen:****



einen wunderschönen Tag
herzliche Grüße Barbara

Fast vergessen, das Shirt "Michi" habe ich bei HOT verlinkt:-)))

Mittwoch, 15. März 2017

Langer Post-Rums

Es ist gar nicht so einfach für mich nach meinem letzten Post wieder den Einstieg zu finden.

Der Verlust über einen besonderen Menschen, dessen Zeit zu gehen nach unserer Sicht noch lange nicht gekommen wäre, als auch der Schmerz des loslassen steckt noch gewaltig in uns allen.

Wir werden noch lange trauern, wir werden aber auch dankbar sein, dass wir IHN ein Stück seines Weges begleiten durften.

Ich habe vor längerer Zeit mal von der bezaubernden Gisi eine wunderschöne Geschichte geschenkt bekommen. Lest sie doch alle mal; ihr werdet ebenfalls verzaubert sein***



Am Boden eines kleines ruhigen Teiches lebte eine Gemeinschaft von Wasserkäfern. Es war eine zufriedene Gemeinschaft, die dort im Halbdunkel lebte und damit beschäftigt war, über den Schlamm am Boden des Teiches hin und her zu laufen und nach etwas Nahrung zu suchen.
Immer wieder bemerkten die Wasserkäfer jedoch, dass der eine oder andere von ihnen anscheinend das Interesse daran verlor, bei ihnen zu bleiben. Er klammerte sich dann an einen Stängel einer Teichrose und kroch langsam daran empor bis er verschwunden war. Dann wurde er nie wieder gesehen.
Eines Tages, als dies wieder geschah, sagten die Wasserkäfer zueinander: “Da klettert wieder einer unserer Freunde den Stängel empor. Wohin mag er wohl gehen?”
Aber obwohl sie genau zuschauten, entschwand auch dieses Mal der Freund schließlich aus ihren Augen. Die Zurückgebliebenen warteten noch eine lange Zeit, aber er kam nicht zurück.
“Ist das nicht merkwürdig?”, sagte der erste Wasserkäfer.
“War er denn hier nicht glücklich bei uns?”, fragte der zweite.
“Wo er jetzt wohl ist?”,  wunderte sich der dritte.
Keiner wusste eine Antwort. Sie standen vor einem Rätsel. Schließlich berief der Älteste der Käfer eine Versammlung ein. “Ich habe eine Idee”, sagte er. “Der Nächste, der von uns den Teichrosenstängel empor klettert, muss versprechen, dass er zurückkommt und uns erzählt, wohin er gegangen ist und warum.” “Wir versprechen es”, sagten alle feierlich.
Nicht lange danach an einem Frühlingstag, bemerkte genau der Wasserkäfer, der den Vorschlag gemacht hatte, dass er dabei war, den Teichrosenstängel empor zu klettern. Höher und immer höher kletterte er. Und dann, noch bevor er wusste, was ihm geschah, durchbrach er die Wasseroberfläche und fiel auf ein großes, grünes Teichrosenblatt.
Als der Wasserkäfer wieder zu sich kam, blickte er verwundert um sich. Er konnte nicht glauben, was er da sah. Alles war ganz anders und auch sein Körper schien auf merkwürdige Art verändert. Als er ihn neugierig zu betrachten begann, fiel sein Blick auf vier glitzernde Flügel und einen langen Hinterleib, die nun anscheinend zu ihm gehörten. Noch während er sich über seine ungewohnte Form wunderte, spürte er ein Drängen, die Flügel zu bewegen. Er gab dem Drängen nach, bewegte seine Flügel – und plötzlich, ohne zu wissen wie, befand er sich in der Luft.
Der Wasserkäfer war eine Libelle geworden. Auf und ab, in engen und großen Kreisen, bewegte sich die neugeborene Libelle durch die Luft. Sie fühlte sich wunderbar in diesem so ganz andersartigen Element. Nach einiger Zeit ließ sie sich auf einem Blatt zum Ausruhen nieder.
In diesem Moment sah die Libelle hinunter ins Wasser. Und da waren ihre alten Freunde, die anderen Wasserkäfer, die hin und her liefen am Boden des Teiches. Jetzt erinnerte sich die Libelle an ihr Versprechen.
Ohne lange zu überlegen, stürzte sich die Libelle hinab, um ihren alten Freunden zu berichten. Aber sie prallte an der Oberfläche des Wasser ab.
“Ich kann nicht zurück.” sagte sie traurig. “Zwar habe ich es versucht, aber ich kann mein Versprechen nicht halten. Und selbst wenn ich zurückkönnte, kein einziger meiner Freunde würde mich in meinem neuen Körper erkennen.”
Und nach einigem Nachdenken wurde ihr klar: “Ich muss wohl warten, bis sie ebenfalls Libellen geworden sind. Dann wissen sie selbst, was mir widerfahren ist und wohin ich gegangen bin.”
Und damit flog die Libelle glücklich empor, in ihre wunderbare neue Welt aus Licht und Luft.
(Autor unbekannt)


Ich habe zum heutigen Rums-Tag eine kleine Osterdekoration zu zeigen. Diese süßen Anhänger sind ratz-fatz in der Maschine gestickt. Meine V3 hat ja den großen Rahmen und so sind innerhalb kürzester Zeit 12!!! Anhänger fertig***




Die Palmkätzchen habe ich auf meinem letzten Ostermarkt von einer ganz lieben Marktfrau geschenkt bekommen.




Mir ist zwar nicht nach Ostern, aber ein wenig Dekoration darf es trotzdem sein***



Ich wünsche euch einen wunderschönen Frühlingstag; Ich denke, ich werde einen ausgedehnten Spaziergang machen, werde im Wald ein wenig Kraft tanken und werde noch auf den Friedhof vorbei schauen****

Eine schnelle Rums-Runde ist Pflicht,
in diesem Sinne sende ich euch herzliche Grüße
die Barbara

Samstag, 4. März 2017

***

es ist unendlich schwer einen besonderen Menschen zu verlieren

Donnerstag, 2. März 2017

"LippenShirt"

Ich habe euch ja im vorherigen Post schon geschrieben, dass ich mir noch ein Shirt nähen werde. Den Milliblu`s- Stoff habe ich mir ja bei Aladina mitgenommen.

Es soll ja nicht langweilig werden, doch ich werde mir nochmals so ein Shirt nähen. Dunkelblauer Jersey liegt schon bereit****

Die Bilder hat eben mein Mann in seiner Mittagspause gemacht. Als Lockmittel bzw. Belohnung hat er als Nachspeise Zwetschgendatschi  bekommen:grins

Ich muss mir nun nur noch Gedanken machen, wie ich ihn dazu bewegen kann, dass öfters als seine obligatorischen 10x auf den Auslöser drückt.


Ich mag den Schnitt****
Ich habe hier ein Freebi gestickt, leider kann ich nicht mehr sagen, von wem es ist.
Ein paar kleine Perlen habe ich noch aufgenäht;

Bevor ich nun Shirt Nummer drei zuschneide, werde ich mal schnell eine kurze Rums-Runde drehen:-))))

Einen schönen Spruch möchte ich euch aber noch schenken:
Albert Schweizer hat gesagt: Der ärmste Mensch ist der, der keine Aufgabe mehr hat.

Ich wünsche euch einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara


Montag, 27. Februar 2017

Wird das jetzt zur .....

Gewohnheit, dass ich gekaufte Kleidung auftrenne und als Schnittvorlage verwende?????


Ganz ehrlich; ich kann es mir schon vorstellen:-))))

Bei meiner Bluse hat es ja super geklappt, darum habe ich es letzte Woche nochmals bei einem Shirt versucht.

Das Shirt habe ich mir letztes Jahr als SSV-Schnäppchen gekauft. Ich mochte es aber dann nicht so gerne tragen, da es mir einfach zu kurz erschien.

Motiviert von der Bluse habe ich einfach das Shirt aufgetrennt. Ich muss schon sagen, das war ein schönes Stück Arbeit.  Da ich die Auftrenn-Aktion bei einem Familientreffen gestartet habe, musste ich mir  einige blöde aufbauende Kommentare anhören:grins

Heute kann ich sagen, dass sich die Arbeit gelohnt hat, und ich recht glücklich mit meinem neuen Shirt bin****

Der Jersey stammt mal wieder aus der Restekiste von K.....t.
Statt Bündchen habe ich Streifenjersey von Aladina genommen.
Ich möchte, nein ich werde mir heute nochmals ein Shirt nähen, und den tollen Lippenjersey von Milliblu`s anschneiden

Ich wünsche euch noch zwei wunderschöne Faschingstage:-)))

herzliche Grüße Barbara

Milliblu`s- Stoffe könnt ihr übrigens bei Aladina kaufen

Mittwoch, 22. Februar 2017

Chilljacke

Ende 2016 hat uns Yvonne von Lenipepunkt ein Freebook für eine Chilljacke zur Verfügung gestellt***

Ich habe diese Jacke nun bereits zum dritten Mal genäht und ich denke, da wird noch die Eine oder Andere folgen.

Selten habe ich ein Ebook gesehen, dass so toll und genau beschrieben ist. Hier kann aber auch gar nichts beim Nähen schief gehen.

Das Ebook gibt es mittlerweile zu kaufen, ich kann es uneingeschränkt empfehlen:-)))

Die Bilder hat der Enkel M... gemacht: der Wollstoff stammt von K....t aus der Restekiste***

 
 

Da noch etwas Stoff über war, habe ich mir die passende Beanie dazu genäht. Wie schon bei meiner Bluse habe ich auch diesmal 3 Fransenblumen gestickt, die ich nun mit einer Brosche vom Flohmarkt zusammen halte.

Meine Chilljacke darf nun bei Rums an den Start gehen. Ich wünsche euch einen wunderschönen Donnerstag und allen Mädels die heute abend unterwegs sein werden einen schönen Weibafasching.

herzliche Grüße Barbara

Donnerstag, 16. Februar 2017

Marktvorbereitungs-Rums

Nächsten Monat starten ja wieder meine Märkte. Ich denke, ich bin recht gut aufgestellt; ein paar wichtige Kleinigkeiten müssen noch genäht werden,doch das schaffe ich schon noch.

Was ich aber unbedingt noch für meine diesjährige Marktsaison haben musste/wollte, war eine

Wallaby

Die Gurteltasche ist sehr einfach und schnell zu nähen.

Nun habe ich immer meine Geldbörse dabei****

In der Tasche, die ich ganz einfach an den Ledergürtel hängen kann, findet auch noch mein Handy, ein kleines Notizbuch und mein Lippenstift Platz.


 Den Stoff habe ich auf einem Flohmarkt letztes Jahr gekauft. Ich muss gestehen, das kleine Stoffrestchen war echt teuer: Als ich den Stoff zugeschnitten habe, ist  aus den abgesteppten Kammern feiner Sand gerieselt. Habt ihr so etwas schon mal gehört; wisst ihr was das für einen Sinn haben könnte, wenn man Stoff absteppt und mit Sand füllt;Das würde mich brennend interessieren.

Ein kleiner besonderer RV-Anhänger hat nun euch seine Bestimmung gefunden:-)))


Mal schauen, welche Startnummer ich um 13.41 Uhr ergattere

Auf zu Rums

habt einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara

Donnerstag, 9. Februar 2017

Mit meiner Bluse zu Rums

Fast hätte ich das Blusen-Sew-Along-Finale verschlafen; bzw. Ich hätte meine fertige Bluse erst am kommenden Sonntag gezeigt:örgs

Gestern schon durfte mein Mann in seiner Mittagspause Bilder von mir und meiner neuen Chillijacke machen, die wollte ich euch heute nämlich zeigen***

Als ich dann heute morgen, feststellen musste, dass ja HEUTE das Finale stattfindet und bereits um 7 Uhr schon so tolle Blusen bei Insta und Rums vorgestellt wurden, war ich richtig froh, dass ich gestern Abend noch per Hand den Saum meiner Bluse genäht habe.
Zuvor habe ich mich aber sehr;grrr über meine Maschine geärgert, die einfach keine schönen Knopflöcher nähen wollte.
Nachdem ich 3x!!! ein Knopfloch wieder aufgetrennt habe, was bei dem dunklen feinen Stoff kein Vergnügen war, hatte ich die glorreiche Idee, Avalon aufzulegen und die Länge der Knopflöcher mit Kugelschreiber anzuzeichnen.
Glück gehabt****
Da ich gerne noch etwas Farbe mit ins Spiel bringen wollte, habe ich eine kleine Brusttasche genäht.Das hat mir aber nicht gefallen. So habe ich mir eine Brosche gestickt. Die Fransenblumen von Huups eignen sich perfekt dafür.
Der Stehkragen lies sich ohne Probleme nähen.
In meinen Augen war es auch eine gute Entscheidung die Knöpfe selbst zu beziehen.


So, nun ist es an der Zeit euch meine Bluse zu zeigen.
Ich habe ja eine Bluse, die ich mir letzten Sommer gekauft habe und aufgetrennt. So konnte ich ohne große Änderungen nähen. Lediglich an den Seiten habe ich etwas weggenommen. An dieser Stelle grüße ich schnell mal meine Schweinehundbezwinger***
Ich kann gar nicht sagen, wann ich das letzte Mal eine Bluse für mich genäht habe, es ist sicher schon 5 Jahre her.
 
Die nächste Bluse liegt schon zugeschnitten in meinem Nähkammerl;grins
 
 
Jetzt werde ich aber schnell mal bei Elle Puls und auch bei der Muddi meine Bluse zeigen***
 
habt einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara