Montag, 27. Februar 2017

Wird das jetzt zur .....

Gewohnheit, dass ich gekaufte Kleidung auftrenne und als Schnittvorlage verwende?????


Ganz ehrlich; ich kann es mir schon vorstellen:-))))

Bei meiner Bluse hat es ja super geklappt, darum habe ich es letzte Woche nochmals bei einem Shirt versucht.

Das Shirt habe ich mir letztes Jahr als SSV-Schnäppchen gekauft. Ich mochte es aber dann nicht so gerne tragen, da es mir einfach zu kurz erschien.

Motiviert von der Bluse habe ich einfach das Shirt aufgetrennt. Ich muss schon sagen, das war ein schönes Stück Arbeit.  Da ich die Auftrenn-Aktion bei einem Familientreffen gestartet habe, musste ich mir  einige blöde aufbauende Kommentare anhören:grins

Heute kann ich sagen, dass sich die Arbeit gelohnt hat, und ich recht glücklich mit meinem neuen Shirt bin****

Der Jersey stammt mal wieder aus der Restekiste von K.....t.
Statt Bündchen habe ich Streifenjersey von Aladina genommen.
Ich möchte, nein ich werde mir heute nochmals ein Shirt nähen, und den tollen Lippenjersey von Milliblu`s anschneiden

Ich wünsche euch noch zwei wunderschöne Faschingstage:-)))

herzliche Grüße Barbara

Milliblu`s- Stoffe könnt ihr übrigens bei Aladina kaufen

Mittwoch, 22. Februar 2017

Chilljacke

Ende 2016 hat uns Yvonne von Lenipepunkt ein Freebook für eine Chilljacke zur Verfügung gestellt***

Ich habe diese Jacke nun bereits zum dritten Mal genäht und ich denke, da wird noch die Eine oder Andere folgen.

Selten habe ich ein Ebook gesehen, dass so toll und genau beschrieben ist. Hier kann aber auch gar nichts beim Nähen schief gehen.

Das Ebook gibt es mittlerweile zu kaufen, ich kann es uneingeschränkt empfehlen:-)))

Die Bilder hat der Enkel M... gemacht: der Wollstoff stammt von K....t aus der Restekiste***

 
 

Da noch etwas Stoff über war, habe ich mir die passende Beanie dazu genäht. Wie schon bei meiner Bluse habe ich auch diesmal 3 Fransenblumen gestickt, die ich nun mit einer Brosche vom Flohmarkt zusammen halte.

Meine Chilljacke darf nun bei Rums an den Start gehen. Ich wünsche euch einen wunderschönen Donnerstag und allen Mädels die heute abend unterwegs sein werden einen schönen Weibafasching.

herzliche Grüße Barbara

Donnerstag, 16. Februar 2017

Marktvorbereitungs-Rums

Nächsten Monat starten ja wieder meine Märkte. Ich denke, ich bin recht gut aufgestellt; ein paar wichtige Kleinigkeiten müssen noch genäht werden,doch das schaffe ich schon noch.

Was ich aber unbedingt noch für meine diesjährige Marktsaison haben musste/wollte, war eine

Wallaby

Die Gurteltasche ist sehr einfach und schnell zu nähen.

Nun habe ich immer meine Geldbörse dabei****

In der Tasche, die ich ganz einfach an den Ledergürtel hängen kann, findet auch noch mein Handy, ein kleines Notizbuch und mein Lippenstift Platz.


 Den Stoff habe ich auf einem Flohmarkt letztes Jahr gekauft. Ich muss gestehen, das kleine Stoffrestchen war echt teuer: Als ich den Stoff zugeschnitten habe, ist  aus den abgesteppten Kammern feiner Sand gerieselt. Habt ihr so etwas schon mal gehört; wisst ihr was das für einen Sinn haben könnte, wenn man Stoff absteppt und mit Sand füllt;Das würde mich brennend interessieren.

Ein kleiner besonderer RV-Anhänger hat nun euch seine Bestimmung gefunden:-)))


Mal schauen, welche Startnummer ich um 13.41 Uhr ergattere

Auf zu Rums

habt einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara

Donnerstag, 9. Februar 2017

Mit meiner Bluse zu Rums

Fast hätte ich das Blusen-Sew-Along-Finale verschlafen; bzw. Ich hätte meine fertige Bluse erst am kommenden Sonntag gezeigt:örgs

Gestern schon durfte mein Mann in seiner Mittagspause Bilder von mir und meiner neuen Chillijacke machen, die wollte ich euch heute nämlich zeigen***

Als ich dann heute morgen, feststellen musste, dass ja HEUTE das Finale stattfindet und bereits um 7 Uhr schon so tolle Blusen bei Insta und Rums vorgestellt wurden, war ich richtig froh, dass ich gestern Abend noch per Hand den Saum meiner Bluse genäht habe.
Zuvor habe ich mich aber sehr;grrr über meine Maschine geärgert, die einfach keine schönen Knopflöcher nähen wollte.
Nachdem ich 3x!!! ein Knopfloch wieder aufgetrennt habe, was bei dem dunklen feinen Stoff kein Vergnügen war, hatte ich die glorreiche Idee, Avalon aufzulegen und die Länge der Knopflöcher mit Kugelschreiber anzuzeichnen.
Glück gehabt****
Da ich gerne noch etwas Farbe mit ins Spiel bringen wollte, habe ich eine kleine Brusttasche genäht.Das hat mir aber nicht gefallen. So habe ich mir eine Brosche gestickt. Die Fransenblumen von Huups eignen sich perfekt dafür.
Der Stehkragen lies sich ohne Probleme nähen.
In meinen Augen war es auch eine gute Entscheidung die Knöpfe selbst zu beziehen.


So, nun ist es an der Zeit euch meine Bluse zu zeigen.
Ich habe ja eine Bluse, die ich mir letzten Sommer gekauft habe und aufgetrennt. So konnte ich ohne große Änderungen nähen. Lediglich an den Seiten habe ich etwas weggenommen. An dieser Stelle grüße ich schnell mal meine Schweinehundbezwinger***
Ich kann gar nicht sagen, wann ich das letzte Mal eine Bluse für mich genäht habe, es ist sicher schon 5 Jahre her.
 
Die nächste Bluse liegt schon zugeschnitten in meinem Nähkammerl;grins
 
 
Jetzt werde ich aber schnell mal bei Elle Puls und auch bei der Muddi meine Bluse zeigen***
 
habt einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara


Dienstag, 7. Februar 2017

Packs ein*****

Ich habe euch ja schon erzählt, dass ich dieses/letztes Jahr das erste Mal bei der Adventskalender-Tasche mit genäht habe.

Ich bin ja so was von begeistert von dieser Tasche, die noch dazu so einfach und schnell zu nähen ist, dass ich eine Weitere genäht habe.

Ich habe mich dieses Mal für Canvas von Aladina entschieden. Das gefärbte Leder habe ich letztes Jahr in den Herrmannsdorfer-Landwerkstätten gekauft.

Lange habe ich das Leder gestreichelt; mit der Packs ein hat es den perfekten Partner gefunden****
In der Tasche hat ja so Einiges Platz
Das war schon eine FüllAktion,  eine flauschige Jacke meines Mannes war bestens dafür geeignet. (solltet ihr auch mal mit der Jacke eures Mannes eine Tasche zum Bildermachen Zweckentfremden, nehmt sie wieder raus bevor ihr das Haus verlasst;dumdidum)
Obwohl hier bei uns in Bayern das Hafen-Thema nicht gar so aktuell ist, musste das Ankerfreebie von Farbenmix aufgesteppt werden.
Der Taschenbaumler hat lange auf seine Bestimmung warten müssen, nun fühlt er sich aber wohl**
zum ersten Mal habe ich auch Taschennägel eingeschlagen, warum habe ich das nicht schon früher gemacht??????
Ja und zu guter Letzt, noch "rosa ausgefüttert"

Ich bin restlos verliebt in diese Tasche, sie wird jedoch nicht bei mir bleiben, sondern mich auf meinen ersten Markt in 2017 begleiten.

Heute gebe ich euch wieder in unglaublich schönes Sprichwort mit auf den Weg.
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach hat gesagt:
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft

Ich wünsche euch einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara

Ps, wer bei der Adventskalender-Tasche nicht mit genäht hat, ihr könnt euch das   Ebook mittlerweile bei Farbenmix kaufen:-))))

Montag, 6. Februar 2017

Blusen-Sew-Along Woche 3

Mit ein wenig Verspätung melde ich mich für Woche 3****

Meine Bluse macht gute Fortschritte; die erste größere Hürde, der vordere Bestatz wurde recht gut (mit kleinen Schmimpfeskapaten) bezwungen.
Der bunte Stoff verzeiht mir die  klitzkleine Falte;grins
(nach dem 3. Versuch habe ich nämlich beschlossen, mit kleiner Falte und dafür ohne! Loch im Stoff leben zu können)

Ich habe mich für einen Stehkragen entschieden. Da ich ein wenig Farbe ins Spiel bringen möchte, habe ich den inneren Besatz wieder mit dem bunten Stoff von den Ärmelblenden entschieden

Ich nähe immer erst beiden Seiten an, und verteile dann im restlichen Bereich. Diese Art des "Kragen-annähen" hat mir vor Jahren mal eine erfahrene Schneidermeisterin gelernt. So kann ich immer sicher sein, dass mein Kragenbeleg an beiden Seiten perfekt abschließt****
Ich freue mich:-)))))

Ich denke, ich werde nun doch eine kleine Brusttasche ansetzten, wieder mit dem bereits bekannten bunten Stoff.

Bei Elle Puls ist heute übrigens ganz ausführlich erklärt, wie man Äarmelbünchen näht****

Ich wünsche euch nun eine schöne Woche
herzliche Grüße Barbara




Mittwoch, 1. Februar 2017

Das Taschengeldtascherl***

Das Taschengeldtascherl findet ihr auf dem Bernina-Blog.Claudia Geiser hat es uns als Freebie geschenkt***

Schon lange habe ich mir einen neuen MP3-Player gewünscht. Meine Gedanken waren, dass ich dann wieder mehr Ausdauersport machen werden und endlich meine Walkingstecken aus dem Geräteschuppen hervorhole.

Das mit mehr Ausdauersport hat fast geklappt, die Walkingstecken sind noch im Schuppen;grins

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist es mir tatsächlich geglückt meine Lieblingslieder auf meinen "Personaltrainer" zu laden und so schaffe ich es im Fitness-Studio meine Ausdauerphasen zu verlängern;stolzbin

Selbstverständlich musste nun ein standesgemäßes Täschchen für den PM3-Player genäht werden. Von der Größe her ist das Taschengeldtascherl perfekt geeignet.

Vor einigen Jahren habe ich mir mal auf dem Flohmarkt einen Rock gekauft, deren Muster mich stark an mein Poesie-Album erinnerte. Es war eine  langwierige Auftrennerei, aber es hat sich gelohnt. Jeder, aber auch jeder Schnipsel wird verarbeitet***

Lange genug geredet;äh geschrieben:-))))




Gerne lade ich euch ein, auf Jutube euch mein aktuelles Lieblingslied anzuhören: Es ist der Blondinenwalzer von Herbert Pixner****

Ich schicke nun mein Dascherl zur Muddi und da im Februar beim Taschen-Sew-Along das Thema: Ordnungshelfer lautet werde ich mein Dascherl auch dorthin schicken***


einen schönen Tag
herzliche Grüße Barbara